1. Startseite
  2. Kassel
  3. Rothenditmold

Falsche Polizisten betrügen hochbetagten Mann in Kassel

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Mit Fördermitteln soll die regionale Wirtschaft und Infrastruktur im ländlichen Raum ausgebaut werden.
Falsche Polizisten haben einen fünfstelligen Betrag in Kassel ergaunert. © Monika Skolimowska

Falsche Polizeibeamte haben am Montagabend einen Senior in Rothenditmold betrogen.

Kassel - Nach Anrufen der vermeintlichen Polizisten, die den hochbetagten Mann mit einer Lügengeschichte über eine Einbrecherbande in der Nachbarschaft verängstigten, habe dieser nach Anweisung einen niedrigen fünfstelligen Geldbetrag zur Abholung in der Engelhardstraße abgelegt, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake.

Die Beamten der Kripo suchen nach Zeugen, die Hinweise auf den Geldabholer geben können. Bei ihm soll es sich um einen Mann mit auffälligen schwarzen Locken gehandelt haben, der eine schwarze Weste und eine schwarze Hose trug.

Der Senior habe sich einem Angehörigen anvertraut, der den Betrug erkannte und die Polizei alarmierte. Er sagte, der Anruf auf dem Festnetztelefon sei am Montag gegen 20 Uhr eingegangen. Die Frau am anderen Ende der Leitung gab sich als Polizistin aus und erzählte ihm von einer Bande, die für Einbrüche in der Nachbarschaft verantwortlich sei. Die Polizei wolle nun mögliche Einbruchsopfer warnen und nehme das Geld der Anwohner an sich, um sie zu schützen. In dem Glauben, seine Ersparnisse in sichere Verwahrung zu geben, legte der Senior gegen 23:30 Uhr die Geldtasche in der Engelhardstraße ab.  Hinweise: Tel. 0561/9100. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion