Hinweis ließ Kokaindealer auffliegen: 33-Jähriger festgenommen

Kassel. Zivilfahnder der Kasseler Polizei haben am Dienstag in Rothenditmold einen 33-jährigen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Er hatte 84 Kokainplomben und 100 Euro, die vermutlich aus Drogengeschäften stammen, bei sich. Am Mittwoch wurde er dem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittler waren einem Hinweis aus der Bevölkerung nachgegangen, wonach im Bereich der Wolfhager Straße mit Drogen gehandelt werde. Gegen 15 Uhr war der 33-Jährige zielstrebig in ein Mehrfamilienhaus gegangen und verließ es kurz darauf ebenso geschäftig wieder, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

Als die Zivilbeamten sich dem Verdächtigen gegenüber als Polizisten zu erkennen gaben, rannte er davon. Kurz bevor die Fahnder ihn eingeholt hatten, warf er eine Hand voll Kügelchen in eine Gebüsch: Es handelte sich um 59 Kokainplomben, verkaufsfertige Drogenportionen. In der Kleidung des Mannes wurden weitere 25 Plomben gefunden. In den insgesamt 84 Plomben befanden sich gut 40 Gramm Kokain.

Der 33-jährige Ausländer, der sich laut Polizei illegal in Deutschland aufhält, ist bereits mehrfach wegen Drogen-, Eigentums- und Gewaltdelikten auffällig geworden. Jetzt droht ihm die U-Haft. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.