Mann wurde von Beamten geweckt

Polizei weckt Mann - der beißt Polizist anschließend in den Oberschenkel

+
Ein Mann wurde von der Polizei geweckt, als er in einem Treppenhaus schlief. Dann rastete er aus.

Ein Mann, der im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses am Sonntagmorgen in Rothenditmold schlief, verursachte einen Polizeieinsatz.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake hatten Bewohner des Hauses in der Walburger Straße gegen 6.30 Uhr die Polizei wegen des im Treppenhaus liegenden, fremden Mannes gerufen. Nachdem er durch die Streife geweckt worden war, habe der 22-Jährige die Beamten geschlagen und getreten. Zudem habe er sie beleidigt.

Mann beißt Polizist in den Oberschenkel, nachdem er geweckt wurde

Ein Polizist erlitt durch die Tritte eine Verletzung am Bein, der zweite wurde von dem 22-Jährigen, der vollkommen außer Rand und Band war, in den Oberschenkel gebissen. Warum der junge Mann aus Kassel derart aggressiv reagiert habe, sei noch ungeklärt. Möglicherweise stand er jedoch unter Drogeneinfluss.

Nach der Festnahme brachten ihn die Polizisten schließlich auf die Dienststelle, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Ermittlungen gegen den jungen Mann dauern an. 

An einer Haltestelle in Kassel hatte kürzlich ein Mann mit dem Durchladen einer Pistole für Aufruhr bei den Polizisten gesorgt.

In Hofgeismar lieferte sich ein betrunkener Mann eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. 

Angriff in Silvesternacht - Schuss in den Oberschenkel: Ein 32-Jähriger wurde an Silvester in Kassel-Oberzwehren vermutlich durch eine Schreckschusswaffe verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.