Bei einer Verkehrskontrolle

Kassel: Polizeihund Hancock findet Marihuana in Golf

Erfolgreich: Polizeihund Hancock.
+
Erfolgreich: Polizeihund Hancock.

Schäferhund Hancock hatte den richtigen Riecher. Der Spürhund der Kasseler Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle in Rothenditmold im Handschuhfach eines Golfs 100 Gramm Marihuana erschnüffelt.

Nun müssen sich zwei Männer aus Kassel, die mit dem Wagen unterwegs waren,  wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Eine Streife hatte den Golf gegen 21.30 Uhr auf der Angersbachstraße angehalten, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Bereits beim Gespräch mit dem 22-jährigen Fahrer und seinem 30-jährigen Beifahrer hätten die Polizisten den unverkennbaren Geruch von Marihuana wahrgenommen. Dies veranlasste sie, die beiden Männer genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Fahrer stand zwar nicht unter Drogeneinfluss, bei der Fahrzeugdurchsuchung wurde Diensthund Hancock jedoch prompt fündig. Die in einer Tüte verpackten Drogen beschlagnahmten die Beamten und nahmen die beiden Tatverdächtigen mit auf das Revier, das sie später wieder verlassen durften.

Hancock findet übrigens nicht nur Drogen. Im März 2017 stellte der tüchtige Polizeihund zum Beispiel zwei Autodiebe, die sich hinter einer Mülltonne versteckt hatten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.