Bluttat in Rothenditmold

Messerattacke: 27-jähriges Opfer ist aufgewacht - Polizei richtet Soko ein

+
Tatort: Das Opfer war an dem Eingang des Mehrfamilienhauses an der Frankenberger Straße angegriffen und niedergestochen worden.

Kassel. Die 27-jährige Frau, die in der Nacht zum Montag, 10. Juli, in Rothenditmold lebensgefährlich mit mehreren Messerstichen verletzt wurde, ist aufgewacht.

Sie wurde am Wochenende von Ermittlern der Kriminalpolizei vernommen, teilen Polizeisprecher Jürgen Wolf und Oberstaatsanwalt Dr. Götz Wied in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Allerdings habe die Vernehmung der Frau keine weiteren Verdachtsmomente gegen eine bestimmte Person ergeben. Die Hintergründe der Tat seien weiterhin unklar.

Um die Tat aufzuklären, ist mittlerweile beim für Kapitaldelikte zuständigen Kommissariat 11 der Kripo eine Sonderkommission eingerichtet worden.

Die Tat war vergangene Woche Montag gegen 1.30 Uhr an der Frankenberger Straße geschehen. Zu diesem Zeitpunkt wollte das 27-jährige Opfer das Mehrfamilienhaus betreten und war dabei von dem bislang unbekannten Mann angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Frauen aus der Nachbarschaft waren dem Opfer zur Hilfe geeilt.

Zeugen beobachteten, wie der Tatverdächtige anschließend in Richtung der Witzenhäuser Straße geflüchtet sei. Nach deren Angaben soll es sich um einen 1,70 bis 1,80 Meter großen Mann gehandelt haben, der von schlanker Statur war und mit einer längeren dunklen Jacke mit auffälligem, gezackten Muster im Schulterbereich sowie einer dunklen Hose und einer Baseballkappe bekleidet gewesen sein soll.

Die Ermittler bitten weiterhin Zeugen, die im Bereich des Wohnquartiers am Rothenberg verdächtige Wahrnehmungen hatten oder Angaben zu dem Täter oder eventuell benutzten Fahrzeugen machen können, sich unter 0561/9100 zu melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.