Zeugen gesucht

Neun Fälle in einer Nacht: Einbruchserie in der Kasseler Innenstadt

Kassel. Nach einer Einbruchserie in Büro- und Geschäftsräume in der Innenstadt in der Nacht zu Mittwoch bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen. Die Ermittler vermuten, dass hinter allen neun Fällen der- oder dieselben Täter stecken.

Wie die Spuren ergaben, war an fast allen Tatorten versucht worden, mit einem Werkzeug die Türen zu den Geschäftsräumen aufzuhebeln. Siebenmal scheiterte der Einbruch allerdings. Lediglich in einer Rechtsanwaltskanzlei an der Treppenstraße gelang es dem Täter, die Eingangstür aufzubrechen. Er musste sich jedoch mit acht Euro Beute begnügen. In einem Kiosk an der Engelhardstraße (Rothenditmold) wurde eine Scheibe eingeworfen. In diesem Fall bestand die Beute in Tabakwaren, deren Gesamtwert noch unklar ist.

Von den Einbruchsversuchen betroffen waren zudem drei Frisörsalons an der Wilhelmsstraße, am Entenanger und am Holzmarkt, ein Backwarenladen am Unterneustädter Kirchplatz, eine Agentur in der Opernstraße, ein Textilgeschäft in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße und eine Anwaltskanzlei am Karlsplatz. 

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.