Kassel

Verwirrter Mann schlägt Jugendlichen

Leuchtendes Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug
+
Die Polizei hat einen verwirrten Mann in Rothenditmold festgenommen.

Ein verwirrter Mann hat am Donnerstagnachmittag in Rothenditmold enen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei sei von Passanten in die Wolfhager Straße/Höhe Gelnhäuser Straße gerufen worden, da ein Mann dort einen Jugendlichen angegriffen habe, so Polizeisprecher Matthias Mänz.

Kassel - Wie sich herausstellte, war ein 14-Jähriger dort von einem zunächst unbekannten Mann ohne Vorwarnung auf den Boden gestoßen worden. Anschließend entriss der Täter dem am Boden liegenden Jugendlichen den Rucksack und schlug mehrfach auf ihn ein. „Glücklicherweise wurde der 14-Jährige dadurch nicht schwerer verletzt“, so der Sprecher. Im weiteren Verlauf griff der Mann auch einen 20-Jährigen aus dem Landkreis Lippe an, der dem Jugendlichen zu Hilfe kam. Ihn schlug der Täter mit zwei metallischen Drehverschlüssen von Gasflaschen, die er wie Schlagringe eingesetzt haben soll. Der 20-Jährige wurde dadurch verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Täter war zunächst vom Tatort geflüchtet.

Dank des schnellen Hinweises von einem 22-jährigen Passanten konnte der mutmaßliche Täter, ein 38-Jähriger aus Kassel, wenige Minuten später im Flur eines nahe gelegenen Hauses festgenommen werden. Dort hatte er sich versteckt. Da der Tatverdächtige sehr wirre Äußerungen machte und offenbar psychisch krank ist, musste er in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht werden.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.