Werkleiter Pauss würdigt Engagement

Mercedes-Benz Werker für Zugehörigkeit geehrt

Kassel. Der Leiter des Mercedes-Benz-Achsenwerks in Kassel, Ludwig Pauss, und Personalleiter Hauke Schuler sowie die beiden Betriebsratsvorsitzenden Dieter Seidel und Rainer Popp ehrten unlängst 37 Mitarbeiter für 40- sowie 178 für 25-jährige Betriebszugehörigkeit.

Zur Feier waren auch Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Oliver Dietzel von der IG Metall Nordhessen, Jürgen Kümpel vom Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen, Kai Lorenz Wittrock von der Wirtschaftsförderung Region Kassel und Holger Schach vom Regionalmanagement gekommen.

Pauss betonte: „Sie haben durch Ihr Fachwissen, Ihre Erfahrung und Ihr Herzblut den Erfolg des Werkes maßgeblich beeinflusst und kontinuierlich gestaltet. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, Ihnen, meinen Dank und die persönliche Anerkennung für Ihre Leistung auszusprechen.“

40 Jahre dabei sind: Guenter Adelt, Hans-Helmut Amrhein, Manfred Boeddicker, Erich Bonnet, Lino Cannas, Franz Dengler, Dieter Engelbrecht, Erwin Figge, Heinz Gunkel, Wolfgang Heber, Harald Hochberg, Kar-Heinz Johne, Manfred Kitzinger, Norbert Kolodzie, Joerg Pimper, Elmar Schmidt, Wilfried Schütze, Harald Siemon, Peter Sitte, Guenter Steinke, Peter Streller, Dieter Werner, Wolfgang Zaschka, Burkhard Zimmermann und Bethold Kniep.

Für 25 Jahre Unternehmenstreue wurden ausgezeichnet:  Beatrix Hieronimus, Karin Schumann, Conchita Welker, Fred Apel, Camil Arslanovic, Esad Arslanovic, Alexander Asselborn, Georg Baclawski, Hans-Uwe Bau, Stephan Bergmann, Jürgen Bierling, Imdat Boyar, Frank Brudny, Martin Buerger, Yalcin Calisir, Hidir Caliskan, Bjoern Cezanne, Boguslaw Chudy, Kemal Demirtas, Andreas Diedrichsen, Michael Dittmar, Edmund Drzymala, Uwe Efinger, Stefan Engelbrecht, Hartmut Etzrodt, Joerg Faerber, Rochus Fleig, Viktor Frank, Peter Gackowski, Marek Gajewski, Tuncay Goenueltas, Jürgen Golob, Jörg Grunewald, Mohammad Karim Haidari, Ernst Hochhalter, Axel Hoffmann, Stefan Hummel, Matthias Ikenstein, Norbert Janik, Richard Jaworek, Francisco Jimenez Bravo, Uwe Jung, Apostol Karamitev, Karsten Kerekes, Thomas Kirchner, Ingo Klein, Joern Kleinschmidt, Uwe Koch, Jacek Kopanski, Andreas Kramny, Guenter Krieglstein, Karsten Krug, Josef Kruk, Rafal Krysiak, Johann Krzywiecki, Alexander Lehmann, Rene Liere, Karsten Malsch, Ralf Markert, Hans Matthias, Franz Matysiak, Mohammad-Hamed Mayel, Bernd Meywirth, Gerhard Michel, Peter Misera, Kai Müller, Markus Müller, Andreas Mutke, Hagen Nasdala, Dirk Neutze, Alfred Oblong, Arkadius Olejniczak, Josef Opolka, Rajmund Panicz, Hermann Paul, Robert Paulin, Hubert Pischzek, Frank Poehl, Norberg Pogorzalek, Victor Quint, Egon Reinhard, Helmut Rohn, Thoralf Ronneburger, Marcus Rosenberg, Josef Rosignal, Stefan Ruick, Darius Rychlowski, Buelent Saltik, Juri Sawitzky, Valeri Schmidt, Bernd Seidel, Mirko Siebert, jens Siebert, Aleksander Sieczka, Jürgen Siegmund, Mario Sippel, Jörg Stöcker, Peter Stuelka, Seref Tekin, Jürgen Trampedach, Stanislaus Triebler, Alen Tutnjevic, Friedbert Vogt, Eduard Weber, Bernd Weidmann, Joern Werner, Frank Wilhelm, Michael Witzmann, Marek Wnuk, Michael Wolter, Mehmet Yalin, Marian Zalastowitz, Nevzat Azmaz, Ibrahim Dumann, Sven Fiedler, Janusz Garus, Frank Hilbert, Cemil Irkilata, Jerzy Janicki, Holger Kahl, Heinrich Klimanek, Sagup Saylan, Rene Schuberth, Mahmut Tuna, Markus Utsch und Alexander Wehr.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.