Spendenaufruf für zehnjährigen Jungen aus Afghanistan, der schwere Verbrennungen erlitten hat

Ruddins Schicksal geht nahe

Braucht medizinische Hilfe und Zuwendung: Ruddin (hier mit Pfleger Martin Urbild) hat schwere Brandverletzungen und große Schmerzen. Foto:  Klinikum Kassel /nh

Kassel. Auch dem Team des Kinderkrankenhauses Park Schönfeld geht das Schicksal des zehnjährigen Ruddin sehr nahe. Der Junge aus Afghanistan hat bei einem Unfall mit Lampenöl schwere Verbrennungen davongetragen, und er leidet unter starken Schmerzen. Seit einigen Tagen wird er in der Kasseler Kinderklinik, einer von sechzehn Spezialeinrichtungen für schwer brandverletzte Kinder in Deutschland, behandelt. Für die aufwändige Behandlung ruft der Verein für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus e.V. zu Spenden auf.

Unfall mit Lampenöl

Die Organisation Friedensdorf International (www.friedensdorf.de) hatte den Zehnjährigen gemeinsam mit anderen kranken Kindern aus Afghanistan zur medizinischen Versorgung nach Deutschland geholt. Ruddin hatte sich bei einem Unfall mit Lampenöl beide Oberschenkel und das Gesäß schwer verbrannt. Die Wunden sind mittlerweile mit schwierig zu behandelnden Keimen infiziert. Ruddin kann wegen der starken Schmerzen weder sitzen noch stehen. „Zunächst haben wir eine intensive Schmerztherapie eingeleitet“, sagt Oberarzt Dr. Joachim Suß, Leiter der Schwerbrandverletzteneinheit. „Nun müssen wir die Wunden unter Narkose reinigen, um sie von den Keimen zu befreien. Erst danach können wir mit der Transplantation von eigener Haut beginnen.“

Mehrere Operationen werden nötig sein, um die großflächigen Wunden abzudecken, sagt der Kinderchirurg. Wann der Junge wieder laufen kann, werde von der Wundheilung abhängen. Doch seien die Voraussetzungen gut, auch mithilfe der Krankengymnastik zu erreichen, dass er wieder normal gehen kann. Es brauche aber Zeit und viel Einfühlungsvermögen.

Der Verein „Zahnärzte und Patienten helfen Kindern in Not e.V.“ hat bereits 5000 Euro für die Behandlung Ruddins zugesagt. Der Verein „Hilfe für Kinder und Erwachsene im Krankenhaus e.V.“ gibt 10 000 Euro und bittet um weitere Spenden für die umfassende Versorgung des Jungen. (hei)

Spendenkonto des Vereins Hilfe: 2142128, Kasseler Sparkasse, BLZ 520 503 53, Stichwort „Hilfe für Ruddin“. Für Spendenquittungen den Absender bitte deutlich angeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.