Streuen, Räumen, Salzstreuen

Winterdienst: So sollten Sie sich vorbereiten

Kassel. Noch freuen wir uns über die goldenen Oktober-tage. Doch bereits jetzt erinnern mitunter frostig kalte Nächte daran, dass der Winter nicht mehr weit ist. Und damit auch die Zeit, in der Hausbesitzer an den leidigen Winterdienst denken müssen.

Wer nicht selbst Schneeschieber und Besen in die Hand nehmen will oder kann, sollte beispielsweise rechtzeitig einen Winterdienst beauftragen. Bei den Stadtreinigern beispielsweise sind Streckenpläne für den privaten Winterdienst auf Gehwegen schon abgeschlossen. „Neue Winterdienstkunden können wir aktuell nur aufnehmen, wenn sich die Strecke in einem vorhandenen Gehweg-Winterdienstplan integrieren lässt“, sagt Sprecherin Birgit Knebel. Rund 1800 Kunden betreuen die Stadtreiniger beim privaten Gehwegwinterdienst. Diese Zahl habe sich auch nach den Preissteigerungen im vergangenen Jahr um teilweise bis zu 40 Prozent nicht geändert.

Demnach kostet der private Winterdienst durch die Stadtreiniger pro Saison heute 8,70 Euro für den laufenden Meter. Hinzu kommt eine Grundpauschale von 30 Euro.

Auch wer eine Firma oder Mieter mit Schneeräumen und Streuen beauftragt hat, sollte darauf achten, dass der Winterdienst ordnungsgemäß erledigt wird, denn auch dann bleibt der Grundstückseigentümer in der Verantwortung.

Tipps für Hausbesitzer

Hier noch ein paar wichtige Tipps für den bevorstehenden Winter:

•  Zur Sicherung der Gehwege sollte man abstumpfendes Streumittel (Granulat, Sand oder Split) mit dem Umweltzeichen blauer Engel verwenden. Es darf keine Bestandteile enthalten, die für Haustiere gefährlich sind.

•  Auftausalz darf nur in Ausnahmefälle zum Beispiel bei Eisregen eingesetzt werden.

•  Gehwege sollten in einer Breite von mindestens 1,20 Meter (falls möglich) geräumt werden.

•  Der Straßenverkehr darf dadurch nicht beeinträchtigt werden.

•  Radwege sollten schnee- und eisfrei sein.

•  Falls sich vor dem Grundstück ein Fußgängerüberweg oder eine Haltestelle befindet, muss der Grundstückseigentümer einen Zugang in angemessener Breite ermöglichen.

•  Zum Schutz von Bäumen sollte deren Wurzelbereich von Schnee und auftauenden Mitteln freigehalten werden.

Die Stadtreiniger sind auf Kassels Straßen für eine Gesamtstrecke von 460 Kilometern zuständig. Hinzu kommen 103 Straßenbahn- und 65 Bushaltestellen. Rund 100 Winterdienst-Mitarbeiter sind pro Saison im Einsatz. (hei)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.