10.000 Menschen beim Sattelfest unterwegs

Kassel/Fuldatal. Bei drückender Hitze schwangen sich am Sonntag im Fuldatal rund 10.000 Freizeitsportler auf ihre Räder oder waren mit Inline-Skates unterwegs.

Für das traditionelle Sattelfest wurde die Straße zwischen dem Kasseler Stadtteil Wolfsanger und Hann. Münden entlang der Fulda für Autos gesperrt. Damit hatten die Skater und Radler auf 25 Kilometern freie Fahrt.

„Dieses Jahr sind es leider weniger Radler und Skater als letztes Jahr“, bemerkte Ralf Schwedis. Das liege wohl an der Hitze. Mit seinen Kollegen vom Kasseler Fahrradhändler „Fahrradhof“ stand Schwedis für Reparaturen bereit.

Sattelfest an der Fulda

Trotz der Hitze in diesem Jahr war Andrea Petzsche mit ihren Inline-Skates seit dem ersten Sattelfest vor 17 Jahren immer dabei, berichtet sie. „Tolle Strecke, super Atmosphäre. Die Leute sind locker drauf und haben gute Laune. Das ist einfach schön“.

Petzsches Skatepartner Peter Schröder kennt die Strecke mittlerweile schon sehr gut. „Ich habe bis jetzt drei Runden hinter mir“, sagte er. Auch er ist seit den ersten Sattelfesten mit dabei. Ein Hingucker war Tomas Gebert mit seinem „Lowrider-Fahrrad“. „Ich habe mir ein Rad gekauft, es komplett zerlegt, den Rahmen verlängert und wieder zusammengesetzt“. Auch die Schaltung seines coolen Bikes, mit dem er täglich zur Arbeit fährt, habe er selbst gebaut. Für Gebert und seine Kinder Tim und Jan, denen es etwas zu heiß war, um wirklich Spaß zu haben, ist es mittlerweile das vierte Sattelfest.

Michael Fehrs Tochter Mailin ist noch etwas zu jung, um selbst zu fahren - sie fährt lieber bei Papa und Mama auf dem Gepäckträger mit. „Eigentlich bin ich ja eher ein Läufer“, sagte Fehr. „Gestern bin ich den Volkslauf in Melsungen mitgelaufen“. Das Sattelfest, lasse er sich jedoch nicht nehmen. Nicht nehmen, lassen es sich auch die Jungs vom Fahrradclub „Dingensundso“. „Wir mischen uns hier unter das gemeine Volk“, scherzten sie.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.