Eröffnung erst 2014

Neue Schäden: Sanierung Kasseler Stadtmuseums kostet 1,6 Mio. mehr

Kassel. Die Kosten für die Sanierung des Stadtmuseums werden die veranschlagten 9,3 Millionen Euro deutlich übersteigen: Wie Stadtbaurat Christof Nolda mitteilte, werden aufgrund neu entdeckter Schäden zusätzlich 1,6 Millionen Euro aufzuwenden sein, um notwendige Sanierungsarbeiten zu leisten.

Nach Angaben des Leiters des Amtes Hochbau und Gebäudebewirtschaftung, Hans-Joachim Neukäter, seien die Bauschäden erst durch die Bauarbeiten zu Tage getreten; sie hätten auch durch zuvor durchgeführte Analysen nicht erkannt werden können.

Info

Mehr zum Kasseler Stadtmuseum lesen Sie im Regiowiki der HNA

Die Mehrkosten könnten aus zusätzlich zur Verfügung stehenden Mitteln für die künftige Grimm-Welt bereitgestellt werden, sagte Nolda. Denn bislang wurden die Investitionskosten für die Grimm-Welt einschließlich Umsatzsteuer kalkuliert. Durch das neue Betriebskonzept als Betrieb der gewerblichen Art sei es möglich, die Investitionskosten durch den möglichen Vorsteuerabzug ohne Umsatzsteuer zu planen. Das dadurch frei werdende Geld stünde zur Deckung des Mehrbedarfs zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Wiedereröffnung des Stadtmuseums zum Jubiläumsjahr

"Wir bedauern sehr, dass bei realistischer Einschätzung nach derzeitigem Stand das Stadtmuseum im Jahr 2013 nicht fertiggestellt werden kann", sagten Oberbürgermeister Bertam Hilgen und Stadtbaurat Nolda.

Museumschefin Dr. Cornelia Dörr werde das neue Museum am Ständeplatz erst ab 2014 wieder beziehen können. (abe/chr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.