Von Fahrbahn gedrängt

Sattelzug nach Unfallflucht in Kassel gesucht

Die Polizei hat einen 23-Jährigen dingfest gemacht. (Symbolbild)
+
Die Polizei sucht den Fahrer eines Sattelzugs, der nach einem Unfall in Kassel geflüchtet ist.

Den Fahrer eines Sattelzugs sucht die Polizei, der am Dienstagmorgen auf der Korbacher Straße zwischen der Anschlussstelle Kassel- Bad Wilhelmshöhe und Nordshausen einen Unfall verursacht haben soll und anschließend geflüchtet ist.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake musste ein 47-jähriger Fahrer eines Sattelschleppers in einer Kurve einem entgegenkommenden Sattelzug ausweichen und kam daraufhin von der Straße ab. Den dabei entstandenen Sachschaden an der Sattelzugmaschine beziffert die Polizei auf rund 3500 Euro. Mit weiteren rund 500 Euro schlagen der entstandene Flurschaden und zwei beschädigte Leitpfosten zu Buche.

Wie der 47-Jährige aus Frankfurt am Main der Streife berichtete, war er mit dem Sattelschlepper einer Kasseler Spedition gegen 9.15 Uhr von der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe gekommen und auf der Korbacher Straße in Richtung Nordshausen unterwegs. Plötzlich sei ihm im Kurvenbereich der andere Sattelzug entgegengekommen, der zum Teil auf seiner Spur fuhr, sodass er nach rechts auswich, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Im Graben kam der 47-Jährige mit seinem Fahrzeug schließlich zum Stehen. Die Sattelzugmaschine war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.  Hinweise auf den unbekannten Verursacher, der in Richtung Autobahn weiterfuhr, an die Polizei unter Tel. 0561/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.