Lkw-Fahrer übersah Pkw

Sattelzug schob Auto in Kassel auf Schienen: Bahnverkehr stundenlang blockiert

Fasanenhof. Ein Unfall zwischen einem Sattelzug und einem Auto hat am Donnerstagabend auf der Ihringshäuser Straße (Fasanenhof) eine Stunde lang den Schienenverkehr stadteinwärts blockiert.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6500 Euro.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner ist ein Fehler beim Fahrstreifenwechsel die Ursache für den Unfall. Der 29-jährige Fahrer eines 40-Tonners hatte den Alfa Romeo eines 25-Jährigen aus Hann. Münden offenbar übersehen, als er vom linken auf den rechten der beiden stadteinwärts führenden Fahrstreifen wechselte.

Gegen 17.50 Uhr krachte es im Bereich der Mörikestraße. Der Sattelzug erfasste mit der Front das Heck des Alfas, wirbelte diesen um die Lkw-Front herum und schob ihn schließlich nach links ins Gleisbett. Beide Fahrzeuge kamen dort zum Stehen. Der Pkw stand dabei so unglücklich auf den Schienen, dass er erst von einem Abschleppwagen geborgen werden musste, bevor der Schienenverkehr wieder rollen konnte.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.