Sturm brachte zusätzliche Schäden

Schandfleck im Osten: Häuserzeile an der Leipziger Straße verfällt

+
Zum Schutz der Fußgänger abgesperrt: Vom maroden Gebäude Leipziger Straße 227 - 237 hatte sich vergangenen Freitag eine große Reklametafel (zum Zeitpunkt des Fotos bereits entfernt) gelöst und drohte, auf den Bürgersteig zu fallen.

Bettenhausen. Diese Häuserzeile ist keine gute Visitenkarte für Kassel: Wer aus dem Kasseler Osten in Richtung Innenstadt fährt, kommt unmittelbar vor dem Leipziger Platz an der maroden Immobilie Leipziger Straße 227 - 237 vorbei. Die Ladengeschäfte im vorgelagerten Anbau stehen schon seit Jahren leer, nun verfällt das Haus zusehends.

Am Freitag hatte sich durch den Sturm eine große Reklametafel an der Fassade gelöst. Die Polizei wurde gerufen und die Stadt sperrte den Bürgersteig zum Schutz der Fußgänger ab. Am Montag wurde die Tafel entfernt.

Dem Ortsbeirat Bettenhausen ist das marode Gebäude bereits lange ein Dorn im Auge. Deshalb forderte er den neuen Eigentümer schon im August 2013 auf mitzuteilen, wie seine Pläne für die Immobilie sind. Auf diese Anfrage habe sich der Eigentümer, der das Objekt vergangenes Jahr erworben hat, bislang nicht zurückgemeldet, sagt Ortsvorsteher Enrico Schäfer. Der Ortsbeirat erwarte, dass der Eigentümer zumindest sein Eigentum entsprechend sichere.

Scheiben sind kaputt

Seit Jahren keine Geschäfte mehr: Die Ladenzeile steht schon lange leer. Sie soll abgerissen werden.

Die Ladengeschäfte, die sich in einem Anbau vor dem eigentlichen Wohngebäude befinden, sind in einem besonders schlechten Zustand. Viele Scheiben sind zerstört, die Fenster mit Holzplatten vernagelt. Aus dem Mauerwerk bröckelt der Putz. Aber auch das von der Straße etwas nach hinten versetzte Haus mit Mietwohnungen hat schon bessere Jahre gesehen.

Auf HNA-Anfrage beim Eigentümer – einem Geschäftsmann aus dem Rhein-Main-Gebiet – teilte dieser mit, dass er bereits die Sanierung mit seinem Architekten plane. In einem ersten Schritt solle die Wohnimmobilie saniert werden. Was mit der Ladenzeile passiere, sei noch unklar. Möglicherweise werde sie zurückgebaut. Eine Idee sei es auch, beim Umbau der Häuserzeile den angrenzenden Hochbunker mit einzubinden. Der ist noch im Eigentum des Bundes, soll aber verkauft werden. Wann genau mit den Arbeiten begonnen werde, dazu machte der Eigentümer keine Angaben.

Ortsvorsteher Schäfer würde es begrüßen, wenn die Immobilie entwickelt würde. „Unser Ziel ist, dass rund um den alten Kern Bettenhausens und auch entlang der Leipziger Straße, die für den Stadtteil wegen des Durchgangsverkehrs Aushängeschild ist, die Attraktivität gesteigert wird.“

Von Bastian Ludwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.