Mit scheppernden Töpfen gegen teures Essen

Eine Handvoll Studenten protestiert gegen höhere Mensa-Preise

Kassel. Einige wenige Studenten haben sich Freitagmorgen vor dem Europahaus (Mönchebergstr. 21b) versammelt, um mit Plakaten und scheppernden Töpfen gegen eine Preiserhöhung in der Uni-Mensa zu demonstrieren.

Sie wurden in den Sitzungssaal gebeten, wo der Verwaltungsrat des  Studentenwerks darüber berät, ob die Essenspreise erhöht werden. Für die Studenten sind die Gründe der Preiserhöhung nicht transparent genug. Sie hätten sich gewünscht, dass das Thema im Vorfeld im Studierendenparlament angesprochen worden wäre und empfinden eine mögliche Preiserhöhung als "Frechheit".

Lesen Sie auch

Mensa in Kassel: Streit um Essenspreise

Der Verwaltungsratvorsitzende hält dagegen: "Niemanden macht es Spaß, Preise zu erhöhen." Bei der aktuellen Preisentwicklung von Lebensmitteln beispielsweise, seien sie in ihrer Handlungsfreiheit jedoch relativ eingeschränkt. (mli)

Rubriklistenbild: © Miriam Linke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.