Schläger im Cantus-Zug: Zeugen gesucht

Kassel. Krawallmacher in der Cantus-Bahn: Ein 23- und ein 27-Jähriger aus Melsungen haben am vorigen Sonntagmorgen am Bahnhof Wilhelmshöhe auf dem Bahnsteig 3/4 und in einem Cantus-Zug mehrere Reisende sowie zwei Polizisten angegriffen.

Jetzt sucht die Bundespolizei mögliche weitere Opfer sowie Zeugen der Gewaltattacken.

Die Beamten konnten die beiden Schläger erst mit Hilfe von Pfefferspray und einem Schlagstocks überwältigen und mit Handschellen fesseln. berichtet Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel. In Guxhagen wurden die beiden Täter aus dem Zug geholt und vorläufig festgenommen.

Eins ihrer Opfer war nach den Erkenntnissen der Polizei auch ein Radfahrer. Als er am Bahnhof Wilhelmshöhe in die Cantus-Bahn einsteigen wollte, schlugen in die Männer gegen die Brust. Auch er wird gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. (rud)

Hinweise: Bundespolizei in Kassel, Tel. 0561/816160.

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.