1. Startseite
  2. Kassel

Mann entdeckt Schlange in Kassel: Polizei im Einsatz

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Wurde am Universitätsplatz in Kassel entdeckt: Eine ungiftige Kornnatter.
Wurde am Universitätsplatz in Kassel entdeckt: Eine ungiftige Kornnatter. © Polizei Kassel

Einen tierischen Einsatz hatte am Freitagmorgen eine Streife der Kasseler Polizei am Universitätsplatz: Ein Mann hatte auf einer Grünfläche eine Schlange entdeckt.

Kassel – Ein Mann aus Kassel war eigentlich nur mit seinem Hund unterwegs, als er gegen 11 Uhr auf einer Grünfläche hinter dem Kulturzentrum am Universitätsplatz eine Schlange entdeckte. Im Ungewissen, ob diese möglicherweise giftig sein könnte, blieb er in sicherer Entfernung und zeigte der alarmierten Streife das etwa 1,20 Meter lange Reptil.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake traf kurze Zeit später bereits ein von der Polizei verständigter Schlangen-Fachmann ein und konnte schnell Entwarnung geben: Bei dem Tier handelte es sich um eine ungiftige Kornnatter, die für den Menschen nicht gefährlich ist.

Mann entdeckt Schlange in Kassel: Tier befindet sich in einem schlechten Zustand

Der Experte fing das herrenlose Reptil ein und nahm es vorübergehend bei sich auf. Nach seiner Einschätzung befindet sich die Schlange in einem schlechten Gesundheitszustand, da sie offenbar schon längere Zeit keine Nahrung mehr bekommen hat.

Mit dem HNA-Newsletter Kassel nichts mehr aus der Region verpassen.

Bislang konnte noch nicht geklärt werden, woher die Kornnatter stammt und ob sie möglicherweise ausgesetzt wurde. Die Polizisten leiteten ein Verfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein. Hinweise auf den Eigentümer der Schlange können an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Eine Ringelnatter hat vor wenigen Monaten einen Polizeieinsatz in Bodenfelde ausgelöst. Das Tier wollte sich partout nicht „festnehmen“ lassen und wehrte sich dagegen durch lautes Fauchen. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion