Letzter Platz für Wissenschaftsministerin bei bundesweiter Wertung

Kühne-Hörmann ist Deutschlands unbeliebteste Wissenschaftsministerin

+
Eva Kühne-Hörmann

Kassel. Eva Kühne-Hörmann (CDU) ist Deutschlands unbeliebteste Wissenschaftsministerin. Bei einem bundesweiten Ranking des Deutschen Hochschulverbands (DHV) landete die Kasselerin auf dem letzten Platz. Gut schnitt hingegen Kassels Uni-Präsident Prof. Rolf-Dieter Postlep ab.

Er belegte auf der Rangliste der deutschen Hochschulrektoren bundesweit Platz sieben und ist damit Hessens bester Hochschul-Chef.

An der Abstimmung des DHV beteiligten sich mehr als 2200 Hochschullehrer (Ministerranking), beim Rektorenranking waren es 2750. Eva Kühne-Hörmann gaben die DHV-Mitglieder die Note 4,3, was gegenüber dem Vorjahr, als Kühne-Hörmann ebenfalls Schlusslicht war, eine leichte Verbesserung bedeutet. Damals bekam sie die Note 4,4.

Rolf-Dieter Postlep

Bestbewertete Wissenschaftsministerin Deutschlands wurde die Grünen-Politikerin Theresia Bauer (Baden-Württemberg). Ein richtig gutes Zeugnis bekam allerdings keiner der Minister. Die Durchschnittsnote lag laut DHV bei 3,6. Allen Ministern wurde ein fehlendes Gespür für Wissenschaft und Universität bescheinigt, weiterer Kritikpunkt waren Bürokratielastigkeit und Entscheidungsschwäche.

Kassels Uni-Präsident Rolf-Dieter Postlep kletterte beim Rektorenranking neun Plätze nach oben: Im Vorjahr hatte er noch Rang 16 belegt. Diesmal erteilten ihm die abstimmenden Professoren die Note 2,15 (Vorjahr: 2,5). Die beste Bewertung bekam Prof. Jan-Hendrik Olbertz (Humboldt-Universität Berlin). In Hessen ist Postlep diesmal spitze und damit vor Prof. Katharina Kruse (Marburg), die im Vorjahr als beste hessische Präsidentin abschnitt. Die durchschnittliche Gesamtnote der Rektoren lag dieses Jahr bei 2,75. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.