Bauarbeiten bis Mitte März

Schleichweg am Hauptbahnhof bald sicherer - Bauarbeiten bis Mitte März

Das Verbotsschild soll verschwinden: Die Fußgängerrampe am Hauptbahnhof, Polizeipräsidium und Arbeitsamt bekommt teilweise neue Geländer und soll öffentlich freigegeben werden. Fotos:  Koch

Kassel. „Unfallgefahr - Betreten für Unbefugte verboten“ steht auf dem Schild an einer Fußgängerrampe auf der Nordseite des Hauptbahnhofs. Es soll bald verschwinden, und der gepflasterte Pfad soll verkehrssicher gemacht und öffentlich zugänglich werden.

Denn der Fußweg zwischen Ottostraße und Joseph-Beuys-Straße ist eine rege genutzte Verbindung zum Grünen Weg und zur Agentur für Arbeit. Das Gelände sei Anfang vergangenen Jahres im Zuge des Erschließungskonzepts für die Hauptbahnhof-Nordseite in den Besitz der Stadt übergegangen, erläutert Binasa Bidzan-Cornelius vom städtischen Straßenverkehrs- und Tiefbauamt. Bis dahin gehörte auch die Fußgängerrampe zum Bahngelände. Und offiziell war das Betreten des Weges deshalb verboten, woran sich freilich kaum jemand hielt.

Die Stadt wolle diesen Bereich jetzt den Bürgern zur Verfügung stellen. Ab Montag, 3. Februar, wird hier deshalb erst einmal gebaut. Und der Fußweg wird während der Bauzeit voraussichtlich bis Mitte März gesperrt. Der Hauptbahnhof bleibt in dieser Zeit über die Joseph-Beuys-Straße oder die Erzbergerstraße erreichbar. Unterdessen werden die alten Geländer ab der Joseph-Beuys-Straße bis zur mittleren Treppenebene erneuert. Der untere Rampenbereich bleibe erhalten. Die Sanierung des Geländers werde rund 80.000 Euro kosten. Instandgesetzt werden soll auch das Geländer entlang des Bürgersteiges an der Josep-Beuys-Straße hinter dem Polizeipräsidium.

Dieses hatte die Bahn bereits vor einiger Zeit mit einem Bauzaun abgesperrt, erläutert Dirk Schuchardt vom Straßenverkehrs- und Tiefbauamt. Das in Teilen nicht mehr sichere Geländer, das zum Schutz vor einem dahinter liegenden Abgrund dient, soll ebenfalls in Ordnung gebracht und zusätzlich erhöht werden. Dabei entstünden weitere Kosten, die noch nicht genau beziffert sind. (hei)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.