Noch ist unklar, ob Schäden mit vertretbarem Aufwand behoben werden können

Schleuse bis auf Weiteres dicht

Massive Schäden: Die Kasseler Stadtschleuse bleibt vorerst dicht. Foto: Herzog

kassel. Die Zukunft der Kasseler Schleuse ist weiter offen. Wegen der Schäden an dem 100 Jahre alten Bauwerk kann der Betrieb bis auf Weiteres nicht wieder aufgenommen werden. „Die Schleuse bleibt erst mal geschlossen“, teilte Andrea Rabini vom Wasser- und Schifffahrtsamt Hann. Münden auf Anfrage mit.

Eigentlich wäre die Schleuse nach der Winterpause am 1. April regulär wieder in Betrieb gegangen. Bei einer Inspektion des Bauwerks wurden aber massive Schäden festgestellt. Noch ist nach Angaben des Wasser- und Schifffahrtsamtes unklar, ob diese mit vertretbarem Aufwand beseitigt werden können. Die Entscheidung liege bei der Wasserschifffahrtsdirektion Mitte in Hannover beziehungsweise beim Bundesverkehrsministerium in Berlin. Mit einer Entscheidung sei frühestens Mitte April zu rechnen. Von der Schließung der Schleuse sind vor allem die Fahrgastschifffahrt und die Freizeitkapitäne betroffen. (els)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.