Intendant: Zwei Sendungen werden nach Frankfurt verlegt

HR dementiert Gerüchte: Studio Kassel bleibt

+

Kassel. Der Hessische Rundfunk (HR) dementiert Gerüchte über das Aus des Kasseler Sendestudios: "Es gibt keine Pläne, das HR-Studio Kassel zu schließen."

Das sagt HR-Intendant Dr. Helmut Reitze gegenüber der HNA. Während der Personalversammlung am Donnerstagnachmittag sei den Mitarbeitern mitgeteilt worden, dass das Fernsehstudio nicht mehr planmäßig zur Aufzeichnung benutzt werde, sondern nur noch in Sonderfällen als Reserve diene.

"Alle aktuellen Fernsehproduktionen aus Kassel wie auch die Sendungen "Herkules", "Bilderbogen" werden weiterhin in Kassel produziert", sagt Pressesprecher Tobias Häuser. Auch die Wissenschaftsredaktion bleibe in Kassel und produziere von dort aus die Sendungen "Alles wissen", "W wie Wissen" sowie "Xenius" für Arte. Der Radiosender hr4 werde sein Programm weiterhin von Kassel aus produzieren und senden, sagt Häuser.

Allerdings: Die Unterhaltungssendungen "Dings vom Dach" und "Strassenstars", deren Redaktionen in Frankfurt angesiedelt sind, werden ab 2014 nicht mehr in Kassel aufgezeichnet. "Diese finden aus Spargründen dann in Frankfurt statt", sagt Reitze.

Nach eigenen Angaben muss der Hessische Rundfunk bis 2016 über 60 Millionen Euro einsparen. Davon seien alle Bereiche betroffen. Eine größere Studioauslastung in Frankfurt spare dem Sender viel Geld. (abe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.