Schneebrocken gegen Autoscheibe: Unfall auf A7

Kassel/Guxhagen. Einen Unfall hat es am Montag um 9.20 Uhr auf der A7 zwischen Guxhagen und dem Dreieck Kassel Süd gegeben. Weil ein Schneebrocken auf seiner Windschutzscheibe landete, erschreckte sich ein Transporterfahrer und verriss das Lenkrad.

Der 37-Jährige war mit seinem Kleintransporter auf dem mittleren von drei Fahrstreifen Richtung Norden unterwegs. Plötzlich flog ein Schneebrocken auf seine Windschutzscheibe. Der Aufprall war so heftig, dass die Scheibe riss.

Der Fahrer erschreckte sich und verriss das Lenkrad. Sein Fahrzeug fuhr nach links gegen die Mittelschutzplanke, prallte dort ab und schleuderte wieder nach rechts. Dabei krachte der Kleintransporter mit seinem Heck gegen einen Sattelzug.

Der 37-Jährige klagte nach dem Unfall über Unwohlsein und Schmerzen am Handgelenk. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zu weiteren Untersuchungen in ein Kasseler Krankenhaus. Der 33-jährige Fahrer des Sattelzuges aus Österreich blieb unverletzt. Da beide unfallbeteiligten Fahrzeuge auf den Standstreifen fuhren, musste die A7 nicht gesperrt werden.

Den Gesamtschaden schätzt die Autobahnpolizei Baunatal auf insgesamt 12.000 Euro.

Weiterer Unfall am Morgen

Ebenfalls auf der A7 Richtung Norden hatte sich am Montag um 8 Uhr kurz vor der Ausfahrt Kassel Ost ein Alleinunfall ereignet. Auf schneebedeckter Straße war ein 54-jähriger Niedensteiner (Schwalm-Eder-Kreis) mit seinem Auto ins Schleudern geraten und gegen die rechte Leitplanke geprallt. Der 54-Jährige blieb unverletzt. Die Autobahnpolizei schätzt den Unfallschaden auf etwa 500 Euro. (abg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.