Nur kleinere Unfälle im Berufsverkehr

Es schneit - Berufsverkehr rollt vorsichtig

+
Trotz heftigen Schneefalls keine Unfälle im Berufsverkehr

Kassel. Bis 8 Uhr am Montagmorgen kam es nach Angaben der Polizei in der Region auf den frisch eingeschneiten Straßen nur zu kleineren Verkehrsunfällen. Der Berufsverkehr rolle vorsichtig.

Die Polizei in Kassel und die Autobahnpolizei in Baunatal und Göttingen bescheinigen den Autofahrern angepasstes und umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr bei diesen Verhältnissen. Im Stadtgebiet und auf den Autobahnen habe es bis dahin keine Unfälle gegeben.

Nur einige kleinere Unfälle mit Blechschäden hat die Polizei im Waldecker Land am Montagmorgen verzeichnet. Trotz des kräftigen Schneefalls in der Nacht und winterlicher Straßenbedingungen im Berufsverkehr, seien schwerere Unfälle ausgeblieben, hieß es bei den drei Polizeistationen in Korbach, Bad Arolsen und Bad Wildungen.

Am Wetterburger Berg zwischen dem Arolser Stadtteil Wetterburg und der Kernstadt hatten sich am Morgen mehrere Fahrzeuge festgefahren. Dort ist derzeit (8.18 Uhr) die Straßenmeisterei im Einsatz, berichtet ein Sprecher der Polizei in Bad Arolsen.

Sein Bad Wildunger Kollege berichtete, dass sich gegen 6.30 Uhr zwei Lastwagen auf der B 253 nach Frankenberg in Höhe des Parkplatzes Ense festgefahren hatten. Diese seien inzwischen wohl aber wieder flott, so der Beamte.

Ein Sprecher der Korbacher Polizei erklärte, dass der Neuschnee den Autofahrern weniger Probleme bereiten würde. Die Fahrer würden sehen, dass es glatt sein kann. Schlimmer sei es, wenn die Straßen feucht sind und es dann wegen frostiger Temperaturen zu Straßenglätte kommt, sagte der Polizist.

Reinhardshagen: Tödlicher Verkehrsunfall auf schneeglatter Fahrbahn

Einige Stunden, bevor der Berufsverkehr startete, kam es allerdings zu einem tödlichen Unfall zwischen Oberweser und Reinhardshagen. Der Fahrer war vermutlich auf der schneeglatten Fahrbahn zu schnell unterwegs gewesen.  (emr/wd/abg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.