In der Kasseler Universitätsbibliothek gibt es einen neuen Onlinekatalog

Schneller Literatur finden

+
Neues Portal: Lehramtsstudent Niclas Roth (23, links) und Sina Glöckner (33), die Sozialpädagogik studiert, haben „Karla 2“ bereits in der Universitätsbibliothek getestet.

Kassel. Einfacher, schneller, mehr relevante Treffer - seit dieser Woche bietet die Kasseler Universitätsbibliothek ihren Nutzern ein neues Katalogportal. Es nennt sich „Karla 2“: Kasseler Recherche-, Literatur- und Auskunftsportal.

Das Literaturrecherchewerkzeug ermöglicht Studenten und Wissenschaftlern jetzt direkten Zugriff auf Millionen lizenzierte Dokumente deutscher und internationaler Anbieter.

Mit der Weiterentwicklung kommerzieller Webseiten und Suchmaschinen wie Google seien auch die Erwartungen an Bibliotheken und deren Online-Angebote gestiegen, teilte Uni-Sprecherin Sibylle Kammler mit. Das habe auch eine Umfrage in allen wissenschaftlichen Bibliotheken Hessens vor zwei Jahren ergeben: „Es war der ausdrückliche Wunsch unserer Nutzer, die Suche zu vereinfachen und zu beschleunigen“, sagte sie zum Start von „Karla 2“. Voraussichtlich bis Ende des Jahres werde das Portal als Beta-Version in Kassel getestet, um anschließend auch in anderen hessischen Bibliotheken eingesetzt werden zu können.

Bislang mühsames Klicken

Bislang mussten sich Studenten mitunter mühsam durch den Onlinekatalog klicken. Dank moderner Suchoberfläche werden jetzt der Kasseler Bestand (1,9 Millionen Medien) sowie mehrere Millionen angeschlossener Datenbanksätze, darunter Hunderttausende Zeitschriftenaufsätze, auf einmal durchsucht und angezeigt. „Es ist viel übersichtlicher und einfacher geworden“, sagt Niclas Roth (23) aus Lohfelden, der am Holländischen Platz die Fächer Deutsch und Geschichte auf Lehramt studiert und das neue Portal bereits getestet hat.

Der Onlinekatalog ist nach Angaben von Sibylle Kammler das am stärksten gefragte Rechercheinstrument der Uni-Bibliothek, die derzeit über mehr als 26 000 aktive Nutzer verfüge. „Im vergangenen Jahr hatten wir mehr als drei Millionen Kataloganfragen“, sagt sie.

Die Kasseler Universitätsbibliothek bietet ab sofort Schulungen zu „Karla 2“ an. Mehr Infos und Termine im Internet: www.ub.uni-kassel.de (psn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.