Am Wochenende Kunden locken

Fragen und Antworten: Schnellzug fordert die Bahn heraus

Angriff auf den InterCity: Am Bahnhof Göttingen startet dieser im Zwei-Stunden-Takt. Das Unternehmen „derschnellzug.de“ setzt ab April zunächst auf Verbindungen am Wochenende. Foto: bsc

Kassel. Ein neues Fernzug-Unternehmen geht Anfang April in der Region an den Start. Es bietet am Wochenende Fahrten zwischen Hamburg und Stuttgart über Göttingen. Fragen und Antworten.

Welches Unternehmen kommt jetzt auf den Markt?

Ab dem 2. April geht das neue Schienenverkehrsunternehmen „derschnellzug.de“ an den Start. Die Privatbahn wirbt mit günstigen Konditionen – unabhängig von der Auslastung. Außerdem bekommen Stationen ohne Fernzüge, wie zum Beispiel Heilbronn, wieder ein Schnellzug-Angebot.

Wann fährt der neue Schnellzug?

Der „Hanse-Express“ in Richtung Hamburg startet laut derzeitigen Planungen freitags um 18.07 Uhr ab Bebra, um 18.39 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe und um 19.21 Uhr ab Göttingen, samstags um 11.07 Uhr ab Bebra, um 11.39 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe und um 12.21 Uhr ab Göttingen sowie montags um 2.07 Uhr ab Bebra, um 2.39 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe und um 3.21 Uhr ab Göttingen. In Richtung Stuttgart geht es samstags um 2.04 Uhr ab Göttingen, um 2.46 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe und um 3.18 Uhr ab Bebra, sonntags um 16.59 Uhr ab Göttingen, um 17.41 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe und um 18.13 Uhr ab Bebra sowie montags um 10.59 Uhr ab Göttingen, um 11.41 Uhr ab Kassel-Wilhelmshöhe und um 12.13 Uhr ab Bebra.

Was passiert am Osterwochenende?

Das erste Betriebswochenende Anfang April fällt auf Ostern. Deshalb gibt es einen Spezial-Fahrplan, den man im Internet einsehen kann. Außerdem enden bzw. beginnen die Züge wegen Bauarbeiten in Hamburg-Harburg.

An welchen Stationen hält der „Hanse-Express“?

In Richtung Norden sind Hannover Hbf, Bremen Hbf, Buchholz, Hamburg-Harburg und Hamburg Hbf die Stationen. In Richtung Süden hält der Zug in Fulda, Würzburg Hbf, Lauda, Heilbronn Hbf, Bietigheim-Bissingen und Stuttgart Hbf.

Auf welchen Strecken fährt der neue Zug?

Die Fahrt führt über vor allem über Altbaustrecken. Damit spart das Unternehmen hohe Gebühren für die Nutzung der Schnellfahrstrecken. Die Fahrten dauern deshalb länger. Der „Hanse-Express“ braucht zwischen Hamburg und Stuttgart etwa acht Stunden. Der ICE der Bahn ist etwa drei Stunden schneller.

Was kostet die Fahrt mit dem „Hanse-Express“?

Die einfache Fahrt von Göttingen, Kassel-Wilhelmshöhe und Bebra nach Stuttgart kostet 45 Euro. Zwischen Bremen/Hamburg und den drei Bahnhöfen in der Region ist die einfache Fahrt für 25 Euro zu haben. Kinder bis 14 Jahre fahren kostenlos mit. Zudem gibt es bei dem Unternehmen Spezialtarife bei Buchung eines gesamten Abteils sowie Gruppen- und Familienrabatte.

Wie sieht es mit einem Speisewagen aus?

Den soll es geben. Das Unternehmen verspricht Speisen, die von einem Zug-Koch zubereitet werden. Dabei soll „Klasse statt Masse“ gelten.

Was ist mit dem Reisegepäck?

Laut Beförderungsbedingungen dürfen ein großes Gepäckstück sowie ein Handgepäckstück pro Person kostenlos mitgenommen werden. Für ein weiteres Gepäckstück sind 15 Euro zu zahlen. Das Gepäckgesamtgewicht darf 40 Kilogramm nicht überschreiten, pro Gepäckstück sind maximal 25 Kilogramm erlaubt.

Gelten Fahrscheine der Deutschen Bahn beziehungsweise die BahnCard?

Nein. Beides wird nicht anerkannt.

Wo sind die Fahrscheine erhältlich?

Die Fahrscheine können im Internet unter www.derschnellzug.de oder direkt im Zug gekauft werden. Es gibt nur namensgebundene Fahrscheine. Der Weiterverkauf/Weitergabe ist nicht gestattet.

Sind weitere Strecken in Planung?

Bis 2017 will das Unternehmen, das seinen Hauptsitz im Am Mellensee in Brandenburg hat, seine Aktivitäten ausweiten. Die ersten Einsätze beschränken sich auf Wochendfahrten.

Für wen lohnt sich die Fahrt mit dem Schnellzug?

Wer vor allem am Wochenende fährt, für den könnte der Zug eine Option sein. Das Angebot ist preislich für Kunden ohne BahnCard interessant. Man sollte auf alle Fälle ganz genau vergleichen. (bsc)

Kontakt: derschnellzug.de GmbH, Weipertstraße 11, 74076 Heilbronn, Tel. 07131/ 59 809-10, E-Mail: info@derschnellzug.de

www.derschnellzug.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.