Urzeit-Ausstellung

Schon 26.000 Besucher bei den Dinos in Kassel - Ausstellung endet Sonntag

+
Bis einschließlich Sonntag zu sehen: die Sauriermodelle in der documenta-Halle.

Bis einschließlich Sonntag ist die "Dino World" noch in Kassel zu sehen. Die Veranstalter sind zufrieden: Bisher haben sich rund 26.000 Besucher in der Urzeit umgeschaut. 

Wer Tyrannosaurus Rex, Brachiosaurus, Triceratops und alle anderen Dinos in Kassel sehen will, der hat an diesem Wochenende die letzte Gelegenheit dazu. Die seit Mitte April in der documenta-Halle gezeigte Ausstellung „Dino World – Eine Reise in die Welt der Giganten“ endet am Sonntagabend. Die rund 60 lebensgroßen und animierten Saurier-Modelle sowie die Skelette und Fossilien werden wieder eingepackt und ziehen weiter ins Westfälische. Anders als bei den vorherigen Gastspielen in München und Dresden werde es in Kassel wegen des zeitnahen Ausstellungsbeginns in Münster keine Verlängerung geben, teilt COFO Entertainment (Passau) mit.

Eine positive Bilanz für die Dino World in Kassel haben die Veranstalter bereits auf Anfrage unserer Zeitung gezogen. Nach ihren Angaben haben sich bisher rund 26.000 Besucher in der Urzeit-Ausstellung umgeschaut. „Wir sind äußerst zufrieden damit, wie viele Besucher die Dinosaurier in Kassel begeistern konnten“, sagte am Donnerstag die Unternehmenssprecherin Julia Gabauer. Eine genaue Angabe zur Besucherzahl werde man noch nach Ende der Ausstellung in Kassel machen.

Nach dem ersten April-Wochenende, an der die Dino World in Kassel geöffnet hatte, freuten sich die Veranstalter bereits über mehr als 4000 Besucher. Die Dino-Rallye, die mit vielen Fragen das Wissen über die Urzeit-Tiere auf die Probe stellte, sei bei den Besuchern besonders beliebt. „Die kleinen und großen Dino-Fans haben fleißig mitgemacht, gestaunt und entdeckt. Sie konnten zum Beispiel Saurier streicheln, über ein Mikroskop Fossilien und urzeitliche Tierzähne untersuchen und sogar auf einem T-Rex und Triceratops reiten“, berichtet Gabauer. Begehrte Fotomotive der Besucher seien das überdimensionale Dino-Ei und das Brachiosaurus-Modell am Halleneingang gewesen.

Für die vorherigen Gastspiele der Dino World in München und Dresden nennt das Unternehmen die Zahl von 180.000 beziehungsweise 100.000 Besuchern. Allerdings war die Ausstellung dort jeweils rund ein halbes Jahr zu sehen. In Kassel waren die Dinos lediglich etwa fünf Wochen zu Gast.

Gratis-Besuch: Grundschüler der Fridtjof-Nansen-Schule hatten bei der HNA-Verlosung den Eintritt in die Ausstellung gewonnen, am Donnerstag schauten sie sich in der „Dino World“ um.

Besondere Besucher der Urzeit sind am Donnerstag die Grundschüler der Kasseler Fridtjof-Nansen-Schule gewesen. Sie hatten den Gratis-Ausflug in die Welt der Dinosaurier bei der Verlosung unserer Zeitung gewonnen. Klassenlehrerin Christina Adera und Lehrerin Sigrid Heider begleiteten die Klasse 2b aus dem Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn durch die Ausstellung in der documenta-Halle.

Die Vorfreude auf diesen Klassenausflug sei groß gewesen bei den Grundschülern. Die Begeisterung für T-Rex und andere Dinosaurier sei bei den Zweitklässlern noch mehr gestiegen, seitdem sie gewusst hätten, dass sie bei der HNA-Verlosung gewonnen haben, berichtete am Donnerstagmorgen Klassenlehrerin Christina Adera.

Termin und Preise

Die „Dino World“ ist noch bis einschließlich Sonntag, 19. Mai, in der documenta-Halle zu sehen. Öffnungszeiten: am heutigen Freitag von 10 bis 17 Uhr, am Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Im Vorverkauf (etwa bei HNA-Geschäftsstellen) gibt es Zeitfenster-Tickets mit unbegrenzter Verweildauer. Preise: Erwachsene 16,50 Euro, Kinder (drei bis 14 Jahre) 14 Euro, Familien (vier Personen) 43 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.