Arbeiten nach Blitzeinschlag auf Salzmann-Areal: Schornstein ist nun wieder sicher

War durch einen Blitzeinschlag beschädigt worden: Der Schornstein des historischen Kesselhauses auf dem Salzmann-Areal.

Kassel. Auf dem Gelände des Industriedenkmals Salzmann in Bettenhausen wurde der Schornstein des historischen Kesselhauses gesichert. Im Sommer 2013 hatte ein Blitz in den stillgelegten Schornstein eingeschlagen.

Bei einer anschließenden Besichtigung durch die städtische Bauaufsicht sei festgestellt worden, dass der Schornsteinkopf beschädigt war, berichtet Stadt-Pressesprecher Ingo Happel-Emrich. Die Bauaufsicht hatte deshalb verfügt, dass der Schornstein auf Standsicherheit zu überprüfen und eine Gefahr durch vom Schornsteinkopf herabfallende Ziegelsteine zu beseitigen sei.

Aus Sicherheitsgründen war das Gelände dann rund um das beschädigte Mauerwerk gesperrt worden. Davon betroffen waren auch die Parkplätze für Besucher und Mitarbeiter der Firma Hübner an der benachbarten Agathofstraße.

Texte, Fotos und Videos zum Salzmann-Gelände finden Sie hier

Die Fachfirma Freitag und Sohn aus Magdeburg hat in den vergangenen Tagen mithilfe eines großen Krans den Schornsteinkopf gesichert. Die Experten für Schornstein- und Betonsanierung nutzten für die Arbeiten in beträchtlicher Höhe eine spezielle Arbeitsbühne, die vom Kran in die Höhe gezogen wurde.

Nach Angaben des bisherigen Salzmann-Immobilienverwalters Stefan Traut, der die Arbeiten am Schornstein noch beauftragt hatte, bevor der Vertrag mit Salzmann-Eigentümer Dennis Rossing gelöst wurde, handelt es sich bei den Folgen des Blitzeinschlags um einen Versicherungsschaden. (ach)

Fotos von den Arbeiten

Arbeiten auf Salzmann-Gelände: Schornstein ist wieder sicher

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.