18-Jährige verursachen Polizeieinsatz

Schüler bedrohen Passanten mit Softairwaffe in Kassel

Im Dornröschenschlaf: Der Fürstengarten, auch Murhardpark genannt, ist selten überlaufen.
+
Normalerweise ist es im Fürstengarten recht idyllisch: Betrunkene Schüler sollen hier am Mittwoch Passanten mit einer Pistole, einem Baseballschläger und einem Holzknüppel bedroht haben.

Eine Gruppe feiernder Schüler, die mit einer Pistole, einem Baseballschläger und einem Holzknüppel Passanten bedroht haben soll, sorgte am Mittwochnachmittag für einen Polizeieinsatz in der Weinbergstraße (Mitte).

Kassel - Den Beamten gelang schließlich die Festnahme von zwei erheblich betrunkenen 18-Jährigen und die Sicherstellung der Pistole, bei der es sich um eine Softairwaffe handelte, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Was die jungen Männer später als „Spaß“ bezeichneten, hat nun ernste Folgen für sie: Sie müssen sich wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Mehrere verängstigte Passanten hätten gegen 15.30 Uhr wegen der feiernden und mit Waffen hantierenden Gruppe im Fürstengarten über den Notruf die Polizei alarmiert. Die Anrufer schilderten beunruhigt, dass einer der jungen Männer sogar eine Pistole auf sie gerichtet und sie damit bedroht haben soll. Im Unklaren darüber, ob es sich vielleicht um eine scharfe Waffe handelt, hätten sich die Polizisten unter größter Vorsicht angenähert und schließlich die beiden 18-Jährigen festgenommen. Die Ermittlungen zu den weiteren Beteiligten, die nicht mehr angetroffen wurden, dauern an.

Im Fürstengarten hätten die Polizisten neben der täuschend echt aussehenden Softairpistole auch den Baseballschläger sowie den Holzknüppel gefunden. Alkotests zufolge hatten die beiden jungen Männer aus Kassel und Fuldatal jeweils rund 2,8 Promille intus. Die Ermittlungen dauern an.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.