Schüler nach Verpuffung im Chemieunterricht noch in Klinik

Einsatz in der Reformschule: Feuerwehren waren mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Am frühen Nachmittag fand in der Schule wieder Unterricht statt. Archivfoto: Hessennews

Kassel. Der 15-jährige Schüler, der am Dienstag bei einem Unfall im Chemieunterricht an der Reformschule Verbrennungen an der Hand erlitten hatte, liegt noch im Krankenhaus.

„Die Behandlung von Verbrennungen ist immer langwierig“, sagte Schulleiterin Elke Hilliger auf Anfrage der HNA. Der Schüler sei aber „so weit guter Dinge“. Sechs weitere Schüler und auch der Chemielehrer seien zum Teil noch am Abend des Unfalls aus der Klinik entlassen worden.

Elke Hilliger

Sie waren bei der Verpuffung verletzt worden. Bei einem Versuch mit Phosphor war es zu einer chemischen Reaktion gekommen, bei der sich die 15- bis 17-jährigenSchüler unterschiedliche Verletzungen zugezogen hatten. Die genaue Ursache für den Unfall sei noch nicht geklärt.

Eltern und Kollegen werden von der Schule mit Briefen auf dem neuesten Stand gehalten, so Hilliger. Die Schüler haben ihrem Lehrer jetzt einen Blumenstrauß überreicht und einen Gutschein fürs Schwimmbad, „zur Entspannung“. Umgekehrt habe der Lehrer den verletzten Schüler in der Klinik besucht. Es gebe weder Groll noch Vorwürfe, betonte Hilliger, umso weniger als alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten worden waren und es keine Versäumnisse gegeben habe.

Lesen Sie auch:

- Verpuffung an Reformschule: Evakuierung war Routine

- Verletzte an Reformschule: Verpuffung im Chemie-Unterricht

Verletzte nach Verpuffung an Kasseler Reformschule

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.