Schüsse in Oberzwehren: Zeuge sah mutmaßlichen Täter flüchten

Kassel. Nach den Schüssen auf einen 36-jährigen Mann in der Nacht zu Samstag in Oberzwehren suchen die Ermittler noch immer nach dem Täter. Auch das Motiv für die Tat ist noch völlig unklar.

Der 26-Jährige war am Samstagmorgen gegen 1.45 Uhr vor seinem Wohnhaus von einem Unbekannten ins Bein geschossen worden. Der Mann war zu dieser Zeit nach Hause gekommen und wollte die Haustür zu dem Mehrfamilienhaus an der Kronenackerstraße aufschließen. Plötzlich hörte er einen lauten Knall und kurz danach verspürte er einen Schmerz im rechten Bein. Im Treppenhaus rief er nach seiner Ehefrau, die ihren Mann im Hausflur mit einer Wunde am rechten Unterschenkel unterhalb des Knies vorfand und die Polizei alarmierte. Der 36-Jährige wurde in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert, wo die durch den Schuss entstandene Fleischwunde versorgt und ein Projektil des Kalibers 7,65 mm gesichert wurde.

Zu den Hintergründen der Tat liegen den Beamten des für Gewaltdelikte zuständigen Kommissariats, die zusammen mit der Kasseler Staatsanwaltschaft die Ermittlungen führen, bislang noch keine Hinweise vor.

Im Zusammenhang mit der Tat könnte ein silberfarbener VW mit Kasseler Kennzeichen eine Rolle spielen. Ein Zeuge hatte einen lauten Knall gehört und auf die Straße geschaut. Dabei sah er eine schmächtige Person in ein silberfarbenes VW-Auto, möglicherweise einen Golf der neueren Baureihe, einsteigen. Das Auto habe unweit des Tatortes gestanden. Nachdem der Fahrer den Motor gestartet hatte, sei zunächst kurzzeitig das Fahrzeuglicht angegangen. Der Mann sei dann aber sofort allerdings ohne Beleuchtung in Richtung Mattenbergstraße davon gefahren.

Der Zeuge geht davon aus, dass an dem Wagen Kasseler Kennzeichen mit vermutlich nur einem Blockbuchstaben und einer vierstelligen Zahlenkombination, darunter die Endziffer 25, angebracht waren. Bei dem Fahrer soll es sich um einen 160 bis 180 Zentimeter großen Mann mit schmächtiger Gestalt gehandelt haben. Er soll nach Angaben des Hinweisgebers ein helles langarmiges Oberteil, eine dunkle Hose sowie helle Schuhe getragen haben.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat, dem oder den Tätern oder aber zu dem silberfarbenen VW-Fahrzeug geben können, werden dringend gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (mak)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.