Ortsbeirat Niederzwehren will Warnschilder und Tempolimit zeitlich ausweiten

Schulweg soll sicherer werden

Günther

Niederzwehren. Der Schulweg für Grundschüler der Dorothea-Viehmann-Schule entlang der Korbacher Straße soll sicherer werden. Darauf hat sich jetzt der Ortsbeirat mit dem Straßenverkehrsamt und protestierenden Eltern verständigt.

Geplant ist, den vorgegebenen Schulweg auf die nördliche Seite der Korbacher Straße zu verlegen. Dort seien die Kinder durch geparkte Autos besser geschützt, hieß es während der Sitzung des Ortsbeirats. Außerdem sollen an der Straßenquerung im Bereich Eisenbahnbrücke Warnschilder aufgestellt und die Geschwindigkeitsbegrenzung an der Schule zeitlich ausgedehnt werden.

Dem Einvernehmen ging eine inhaltsreiche Diskussion voraus. Elternsprecher Günther Siebert beklagte, dass die Kinder auf dem teilweise schmalen Gehweg durch Radfahrer an den Fahrbahnrand gedrängt werden. Immer wieder sei es zu gefährlichen Situationen durch vorbeifahrende Lastkraftwagen gekommen.

„Das Problem liegt im Verhalten der Schüler, die ab einem Alter von zehn Jahren mit ihrem Rad auf der Straße fahren müssen“, sagte Lars Tepel vom Straßenverkehrsamt. Für separate Radweg-Markierungen sei die Korbacher Straße allerdings zu schmal, sagte Tepel, der eine Wiedereinführung der 30er-Zone zuvor aus rechtlichen Gründen ausgeschlossen hatte.

Die Straßenquerung im Bereich der Eisenbahnbrücke schütze gerade Kinder mehr als ein Zebrastreifen, der wegen der zu geringen Fußgängerzahl ohnehin nicht genehmigungsfähig sei.

An dieser Stelle sollen jetzt Schilder mit dem Mutter-und-Kind-Symbol dazu beitragen, dass Autofahrer auf Fußgänger mehr Rücksicht nehmen.

Auf Vorschlag von Louis Siebert (8) will die Stadtverwaltung außerdem Grundstückseigentümer an der Korbacher Straße auffordern, in den Gehweg gewachsene Hecken zurückzuschneiden. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.