Stadt will Tierart schützen

Hessentag: Zum Schutz des Ameisenbläulings kein Parkplatz

+
Der dunkle Ameisenbläuling.

Kassel. Der dunkle Ameisenbläuling kann auch während des Hessentags ungestört auf den Wiesen an der Giesenallee leben und seine Eier legen: Die Stadt Kassel erklärte nun, dass sie aus Rücksicht auf die geschützte Schmetterlingsart auf Parkflächen dort verzichte.

Damit folgte die Stadt der Empfehlung der Unteren Naturschutzbehörde, die Wiese zwischen den Kleingartenanlagen Giesewiesen und Auefeld nicht zu nutzen, teilte Ingo Happel-Emrich, Pressesprecher der Stadt, mit.

Das gelte auch für die kleinere Fläche direkt neben der Giesenallee. Die Stadt sei sich der ökologischen Bedeutung bewusst. Der Schutz des Schmetterlings ist laut Happel-Emrich der Stadt ein besonderes Anliegen.

Im Februar hatten Kleingärtner und Naturschutzbund die Parkplatz-Pläne kritisiert. (mho)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.