Ein Ei liegt schon im Nest 

Schwäne brüten am Hafen

Ungewöhnlicher Nistplatz: Zwischen zwei Anlegestegen im Kasseler Hafen brütet ein Schwanenpaar. Fotos: Schachtschneider

Kassel. Im Kasseler Hafen kündigt sich Nachwuchs an: Ein Schwanenpärchen, das sich seit Jahren im Hafenbecken heimisch fühlt, hat zwischen den Stegen 21 und 22 ein Nest gebaut. Das erste Ei liegt schon darin, haben die Mitglieder des Yacht-Clubs Kassel beobachtet.

Neugierige und Bootsfahrer sollten sich der Brutstätte allerdings mit der gebotenen Vorsicht nähern: Schwanenmännchen sind während der Brutzeit sehr aggressiv. Sie verteidigen ihr Revier notfalls fauchend, beißend und mit bedrohlichem Flügelschlagen gegen Eindringlinge.

Wenn alles gut geht, könnten die Jungen - in der Regel legen Höckerschwäne fünf bis acht Eier - in gut einem Monat schlüpfen. Die Brutzeit beträgt 35 bis 38 Tage.

In der Vergangenheit hatte mehrfach Hochwasser das Nest der Schwäne an verschiedenen Stellen im Hafenbecken zerstört. Dieses Jahr dürfte zumindest von der Fulda keine Gefahr drohen, sodass hoffentlich bald flauschige Schwanenküken ihre ersten Schwimmversuche im Hafenbecken unternehmen. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.