Schwangere Diebin schlug im Vorderen Westen um sich

Kassel. Zwei Frauen, die am Donnerstag beim Diebstahl in einem Modeladen an der Friedrich-Ebert-Straße erwischt worden sind, flüchteten nach einer Rangelei mit der Inhaberin. Beide Frauen, eine davon soll laut Zeugen eindeutig schwanger sein, liefen Richtung Haltestelle Annastraße davon.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch waren die Schwangere und ihre etwa 15-jährige Begleiterin gegen 12.30 Uhr das Geschäft gekommen. Während eines Gesprächs mit der 48-jährigen Geschäftsinhaberin gelang es einer der beiden Frauen, eine Tasche und einen Schal in eine Handtasche zu stecken.

Als beide, ohne zu zu bezahlen, den Laden verlassen wollten, stellte sich die 48-Jährige in den Weg und sprach die Frauen auf den Diebstahl an. Die 48-Jährige konnte so zwar ihre Ware sichern, bekam aber einen Tritt ans Bein und einen Schlag ins Gesicht. Dabei wurde ihre Brille beschädigt. Auch eine 25-jährige Frau, die helfen wollte, konnte die Flucht der beiden Frauen nicht verhindern.

Beschreibung der Frauen

Die schwangere Tatverdächtige soll etwa 1,55 Meter groß und abgesehen vom Bauch schlank sein. Sie hat lange braune Haare, die zu einem Pferdeschwanz zusammengefasst waren. Sie trug ein braunes Kleid. Außer ihrer offensichtlichen Schwangerschaft fielen an beiden Unterarmen viele Narben auf. Die zweite Tatverdächtige ist etwa 15 Jahre alt und etwa 1,50 Meter groß. Sie soll einen blauen Schal und eine Jeansmütze getragen haben. (use)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.