Mitarbeiter der KVG erlitt multiple Prellungen

Schwarzfahrer stieß Kontrolleur aus Tram: Tatverdächtiger flüchtete

Kassel. Ein Kontrolleur der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) ist am Mittwochmittag gegen 13.45 Uhr in einer Straßenbahn von einem Schwarzfahrer angegriffen und verletzt worden. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige von der Haltestelle am Ständeplatz über die Wilhelmsstraße in Richtung Rathaus.

Polizeisprecher Torsten Werner teilte auf Anfrage der HNA mit, dass ein 32-jähriger Kontrolleur, der mit zwei Kollegen unterwegs war, einen Fahrgast in Höhe der Haltestelle Karthäuser Straße auf der Friedrich-Ebert-Straße nach dem Ticket gefragt hatte. Der Fahrgast habe zwar einen Fahrschein dabei gehabt, aber diesen nicht entwertet.

Daraufhin habe der Kontrolleur einen Block rausgeholt, um die Personalien des mutmaßlichen Schwarzfahrers aufzuschreiben. Mittlerweile sei die Straßenbahn bereits an der Haltestelle Stadtmuseum am Ständeplatz gewesen und habe geöffnet.

Diesen Umstand habe der Tatverdächtige genutzt. Er sei aufgesprungen und habe den 32-jährigen Kontrolleur zur Seite gestoßen. Dieser sei daraufhin durch die offene Tür aus der Bahn gefallen. Der Kontrolleur habe sich seinen Fuß zwischen Tram und Haltestelle eingeklemmt. Zudem habe er sich bei dem Sturz multiple Verletzungen zugezogen. Während die beiden Kollegen dem Kontrolleur halfen, sei der Schwarzfahrer geflüchtet.

Der Tatverdächtige soll 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß sein. Er hat eine kräftige Statur und dunkle, kurze Haare. Es handele sich um einen mitteleuropäischen Typ, der dunkel bekleidet war und eine Umhängetasche dabei hatte. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.