Schwer verletzt: Motorradfahrer fuhr auf abbiegendes Polizeimotorrad auf

Kassel. Ein Motorradfahrer aus Wolfhagen ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B251 zwischen Kassel und Wolfhagen schwer verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr war der Mann gegen 14.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Wolfhagen unterwegs. Dort wollte ein 44-jährige Polizeibeamter der Verkehrsinspektion Kassel in einer Kurve hinter einem Kollegen her nach rechts auf den direkt an der Bundesstraße liegenden Parkplatz „Erlenloch“ abbiegen. Wie der Polizeioberkommissar später erklärte, habe er plötzlich hinter sich Motorradbremsgeräusche gehört. Augenblicke später sei ein nachfolgender Motorradfahrer, bei dem es sich um den 51-jährigen Mann aus Wolfhagen handelte, mit bereits etwa 20 Meter zuvor umgestürzter Maschine auf ihn zugeschlittert und dann auf das Polizeimotorrad aufgetroffen. Das Polizeimotorrad sei dadurch ruckartig um mehrere Meter nach vorne geschoben worden, der auf der Maschine sitzende Polizeibeamte blieb aber unverletzt.

Beide Polizisten leisteten dem gestürzten Wolfhager sofort erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Der 51-Jährige saß laut Polizei in normaler Straßenkleidung auf seinem Motorrad und hatte als Schutzbekleidung lediglich einen Motorradhelm auf.

Motorradunfall auf der Bundesstraße 251

Die Kasseler Feuerwehr rückte mit einem Rüstzug zum Unfallort aus, zwei Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug waren ebenfalls im Einsatz. Nach der Erstversorgung wurde der Schwerverletzte in ein Kasseler Krankenhaus transportiert.

Zur Ermittlung der Unfallursache schaltete die Polizei einen Gutachter ein. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 5000 Euro, die Bundesstraße wurde voll gesperrt. (swe/mak)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.