Mann wurde schwer verletzt

Schwerer Unfall auf der A44: Kleintransporter fuhr auf Lkw auf

Kassel. Am Samstagmorgen ist es auf der A44 zwischen Kassel-West und dem Südkreuz Kassel zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt.

Aktualisiert: 13.13 Uhr - Wie die Polizei mitteilt, wurde sie um 7.38 Uhr von dem Unfall auf der A44 in Fahrtrichtung Hannover/Frankfurt in Kenntnis gesetzt. 

Nach ersten Informationen musste ein Lkw-Fahrer kurz vor der Baustelle Bergshäuser Brücke verkehrsbedingt auf dem rechten Fahrstreifen anhalten bzw. seine Geschwindigkeit stark herabsetzen. Dies bemerkte der nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters, ein 27-Jähriger aus Niestetal, offenbar zu spät: Er fuhr vermutlich ungebremst auf den Lkw auf. Das Fahrzeug des Mannes, ein weißer Peugeot Boxer, wurde bei dem Aufprall völlig zerstört.

Andere Verkehrsteilnehmer konnten den Fahrer des Transporter schwer verletzt aus seinem Fahrzeug bergen. Laut Polizei bestand nach der ersten Einschätzung der behandelnden Notärztin Lebensgefahr. Das ist inzwischen nicht mehr so. Der Mann wurde in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht. Doch nicht nur die Ersthelfer, auch die übrigen Verkehrsteilnehmer verhielten sich richtig und bildeten eine Rettungsgasse. Die Feuerwehr Kassel lobt in ihrem Bericht das vorbildliche Verhalten, durch das sie die Unfallstelle schnell und sicher habe erreichen können.

An dem Lkw, einer Sattelzugmaschine mit Sattelauflieger, wurde lediglich der Auflieger beschädigt. Der 60-jährige Fahrer aus Großheirath blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Den Schaden schätzt die Polizei auf insgesamt 35.000 Euro, davon 10.000 Euro am Sattelauflieger.

Sperrung der A44 am Vormittag

Auf der A44 waren bis 11.11 Uhr beide Fahrstreifen in dem beschriebenen Streckenabschnitt gesperrt. Der Verkehr wurde während der Bergungsarbeiten über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. 

Nach Angaben der Polizei staute sich der Verkehr bis hinter die Anschlussstelle Wilhelmshöhe zurück. Auch im Lauf des Samstags wird es dort immer wieder zu Rückstaus kommen, vermutet die Polizei. Grund dafür ist - nach dem Unfall am Morgen - die einspurige Verkehrsführung aufgrund der Dauerbaustelle an der Bergshäuser Brücke. Dort komme es ohnehin täglich zu einem Rückstau. Zudem gebe es wegen des Reiseverkehrs am Pfingstwochenende eine hohe Verkehrsdichte. 

Verkehrsteilnehmer sollten nach Angaben der Polizei bei Stau die Autobahn am Autobahnkreuz Kassel-West verlassen und die Umleitung über die Südtangente (A49 in Richtung A7) nutzen.

In diesem Bereich ist der Unfall passiert:

Schwerer Unfall auf der A44: Kleintransporter fuhr auf Lkw auf

Unfallschwerpunkt auf der A 44

Immer wieder kommt es auf der A44 zwischen Kassel-Bad Wilhelmshöhe und dem Kreuz Kassel-West, also Richtung A7, zu Unfällen. In den ersten vier Monaten des Jahres 2017 ist es zu so vielen Unfällen gekommen wie im Jahr 2016 insgesamt. Grund ist, dass der Verkehr vor der maroden Bergshäuser Brücke einspurig wird. Wir sind die Strecke kürzlich einmal abgefahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.