Schwerer Unfall auf der A49 bei Kassel: Auto flog über die Autobahn

Kassel. Filmreif war laut Polizei ein Verkehrsunfall, den ein 79-jähriger Mann aus Bitterfeld (Sachsen-Anhalt) am Samstagmittag gegen 12.40 Uhr auf der A49 am Westkreuz Kassel verursachte.

Wie die Polizei berichtete, kam der Fahrer von der A44 aus Richtung Dortmund und wollte auf die A49 wechseln. Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit kam er in der Auffahrt zunächst von der Fahrbahn ab und streifte dort einen Leitpfosten. Dann zog er nach links, folgte nicht mehr der nach rechts führenden Kurve, sondern fuhr geradeaus über eine Grünfläche. Anschließend fuhr er im Neunziggradwinkel auf die Fahrbahn der Autobahn 49. Dabei verlor das Fahrzeug laut Polizei dann den Kontakt zur Fahrbahn, hob ab und rutschte über die Motorhaube eines 45-jährigen aus Baunatal, der zu diesem Zeitpunkt auf der A49 in Richtung Kassel fuhr.

Danach flog der 79-Jährige über die Mittelleitplanke der Autobahn und kam auf der Fahrbahn nach Marburg quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der 79-Jährige und seine 76-jährige Ehefrau, die auf dem Beifahrersitz saß, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie mussten, ebenso wie der 45-Jährige aus Baunatal, ins Krankenhaus gebracht werden. Dafür landete ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn.

Die A49 musste wegen der Rettungsarbeiten für mehr als eine Stunde in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Artikel aktualisiert um 17.10 Uhr

Da der 79-Jährige bei seinem Flug die Batterie seines Fahrzeugs verloren hatte, wurde zudem ein weiterer Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Der 31-jährige aus Kassel fuhr mit seinem Fahrzeug über die Batterie. Dadurch wurde der Wagen beschädigt. Insgesamt entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von fast 50.000 Euro an den beteiligten Fahrzeugen. (mak)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.