Vier schwer Verletzte nach Geisterfahrt am Kasseler Kreisel

Kassel. Vier Menschen sind bei einem Unfall am Mittwochnachmittag schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich nahe des Kreisels am Platz der Deutschen Einheit in Kassel. Durch einen Geisterfahrer entstand laut Polizei ein Schaden von mindestens 35.000 Euro.

Ein 20-jähriger Autofahrer aus Staufenberg war mit zwei ebenfalls aus Staufenberg stammenden 18 und fünf Jahre alten Mitfahrern in seinem Wagen auf der B 83 stadteinwärts  unterwegs.

Update

Dieser Artikel wurde aktualisiert am 28. April um 11 Uhr.

Auf der B 83 gibt es in jede Richtung je zwei Fahrspuren. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der 20-Jährige dabei von seiner Spur ab und geriet in den Gegenverkehr. Ein ihm zwischen der Nürnberger und der Lilienthalstraße entgegenkommender Fahrer eines Pkw musste daraufhin ausweichen und kollidierte mit einem Auto, das ebenfalls stadtauswärts fuhr. Bei diesem Unfall wurde niemand verletzt.

Anschließend fuhr der 20-Jährige laut Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit weiter auf der B 83 in Richtung Stadt. Vor dem Kreisel am Platz der Deutschen Einheit kam es zu  verkehrsbedingten Staus. Der 20-Jährige fuhr laut Polizei auf der linken Gegenfahrbahn an den wartenden Fahrzeugen vorbei und touchierte einen ihm entgegenkommenden KVG-Bus. Im Bus wurde niemand verletzt.

Fahrzeug überschlug sich

Das Auto des Staufenbergers kam dann wieder nach rechts ab und fuhr auf den im Stau wartenden Wagen einer 36-jährigen Kasselerin auf. Dabei überschlug sich das Fahrzeug des Staufenbergers und landete seitlich auf dem Fahrbahnteiler. Der Wagen wurde gegen ein haltendes Auto und weiter gegen einen Kleintransporter geschleudert. Danach kam der Unfallwagen kurz vorm Kreisel zum Stehen.

Zum Teil konnten sich die Insassen selbst aus dem Unfallwagen befreien. Alle drei  erlitten schwere Verletzungen. Die drei Insassen sowie die 36-jährige Autofahrerin aus Kassel wurden von einem Notarzt an der Unfallstelle versorgt und anschließend von Rettungswagen in Kasseler Krankenhäuser transportiert. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Nach Einschätzung der Beamten entstand ein Schaden von mindestens 35.000 Euro.

Ein schwerer Unfall hat sich Mittwochnachmittag nahe des Kreisels (Platz der Deutschen Einheit) in Kassel ereignet.

An der Unfallstelle waren die Kasseler Berufsfeuerwehr sowie der Rettungshubschrauber Christoph 7 im Einsatz. Die B 83 war über zwei Stunden zwischen Lilienthalstraße und Platz der Deutschen Einheit gesperrt.

Der Straßenverkehr rund um den Kreisel kam nahezu zum Erliegen. Auch der Öffentliche Personennahverkehr war beeinträchtigt. Laut KVG hatten die Linien 18, 19, 37 und 38 Verspätung.

In die Ermittlungen wurde ein Gutachter eingeschaltet. Bei dem 20-Jährigen wurde eine Blutentnahme richterlich angeordnet. Sein Fahrzeug stellten Beamte des Polizeireviers Ost sicher. Es sei nach ersten Erkenntnissen nicht auszuschließen, dass bei dem 20-Jährigen ein medizinischer Notfall vorgelegen haben könnte, teilte die Polizei mit. (clm)

Mehr zu diesem Thema in der Donnerstagsausgabe der HNA.

Rubriklistenbild: © Koch

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.