Schwerverletzter auf der B83 gibt der Polizei Rätsel auf

Kassel. Was hat sich heute früh ereignet? Ein Zeuge hatte einen Mann schwerverletzt am Platz der Deutschen Einheit gefunden. Doch unklar ist, woher seine Verletzungen stammen.

Gegen 5 Uhr meldete sich am Samstagmorgen ein Zeuge bei der Leitstelle der Feuerwehr. Er hatte einen 27-jährigen Mann aus Göttingen schwer verletzt auf der Bundesstraße 83, Höhe Zufahrt zum ehemaliger Messeplatz, liegend vorgefunden. Und zwar kurz hinter dem Platz der Deutschen Einheit, in Richtung stadtauswärts. Der jungen Mann hatte Prellungen am Körper und eine schwere Kopfverletzung.

Die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens kümmerte sich zunächst um den Verletzten, welcher später in das Klinikum Kassel gebracht wurde. Er befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung. Die Polizei geht zunächst von einer möglichen Berührung mit einem Fahrzeug aus, dass sich nach dem Unfall vom Unfallort unberechtigt entfernt hat. Auch ein Gewaltdelikt kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Um den Sachverhalt aufklären zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat den jungen Mann, der mit einem hellen Hemd und einer dunklen Strickjacke bekleidet war, kurz hinter dem Platz der Deutschen Einheit gesehen? Die Beamten sind telefonisch unter der Nummer 0561-910-2520 zu erreichen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.