Noch keine Angaben über Kosten

Seenplatte in der Aue: Erste Bilanz der Unwetter-Schäden

+
Wasserspielplatz Aue: Durch das Unwetter vom Dienstag und die starken Regenfälle am Mittwoch hat sich in der Aue eine Seenlandschaft gebildet. Zumindest Hund und Frauchen scheint das zu gefallen.

Kassel. Die Wege auf dem Friedrichsplatz waren ebenso wie der Rasen gerade frisch saniert, jetzt fängt die Arbeit wieder an. Bei dem Unwetter am Dienstagabend sind Sturzbäche von Wasser über den Platz gelaufen und haben die Wege stark beschädigt. Über die Kosten kann die Stadt noch nichts sagen.

Das gilt auch für weitere Grünanlagen, Wege und Spielflächen. Es werde noch einige Zeit dauern, die Folgen des Unwetters zu beseitigen.

150 Scheiben kaputt

Schwer getroffen hat es die Gewächshäuser des Umwelt- und Gartenamtes an der Bosestraße. Hier wurden etwa 150 Glasscheiben durch den schweren Hagelschlag zerstört.

Lesen Sie auch: 

- Schwere Gewitter richten in Kassel Schäden in Millionenhöhe an

- Experte: Wetterextreme werden stärker

- Kommentar zur Leistung der Einsatzkräfte: Bis zur Erschöpfung gearbeitet

Durch die Überschwemmung des Druselbaches wurde der Spiel- und Bolzplatz an der Kita Landaustraße stark beschädigt und verunreinigt. Das Gelände bleibt vorläufig gesperrt. Auch das Geländer über der neuen Brücke auf dem Weg am Fuldaufer zwischen dem Finkenherd und den Bleichwiesen wurde stark beschädigt. Wegen der kurzen Vorwarnzeit sei es nicht möglich gewesen, das Geländer zu demontieren.

Überall in den Parks und Grünanlagen sind durch Windbruch Bäume beschädigt worden oder umgefallen. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Obwohl es Sonderkontrollen gibt, sollten Spaziergänger vorsichtiger als sonst sein und auf jeden Fall auf den Wegen bleiben.

Das gilt auch für den Bergpark Wilhelmshöhe und die Karlsaue. Hier sind nach Angaben der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) mehrere Bäume umgestürzt und zahlreiche Wege unterspült. In der Gärtnerei sind 17 Scheiben durch Hagel zerstört worden. Die Seenlandschaft vor der Orangerie werde in den nächsten Tagen von allein verschwinden.

Unwetter in Kassel: Der Tag danach

Die Folgen des schweren Unwetters in Kassel

Der größte bislang sichtbare Schaden an Straßen entstand an der Schlagd. Dort hat sich das Pflaster gesenkt. Die Straße ist deshalb im Bereich des Rondells gesperrt. Ansonsten handelt es sich bei den Schäden überwiegend um Ausspülungen am Straßenrand.

Durch die Blitze während des Unwetters kam es zu Spannungsschwankungen im Stromnetz. Deshalb fielen unter anderem die Ampeln der Altmarktkreuzung aus. An einigen Ampelsteuerungen entstanden Schäden. Auch hier gibt es zu den Kosten noch keine Angaben.

Von Thomas Siemon

Wie ein Blitzableiter vor Bränden und Gebäudeschäden schützt und was ein Einbau kostet, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.