Leitungsprobleme noch nicht behoben

Friedrich-Ebert-Straße: Seit sieben Tagen kein Telefon

+
Am Ort des gekappten Kabels: Andreas Becker seit sieben Tage ohne Telefon.

Kassel. Seit sieben Tagen ist im Büro von Andreas Becker an der Friedrich-Ebert-Straße die Leitung tot. Vergangene Woche hatte ein Bagger bei Arbeiten auf der Großbaustelle ein Kabel gekappt.

Becker nimmt die Situation inzwischen mit Humor: „Natürlich ist es für mein Geschäft fatal, aber die Welt geht nicht unter“, sagt der Geschäftsführer einer Eventagentur.

Bei einigen Nachbarn funktionierten Internet und Telefon wieder, sagt er. „Wir behelfen uns mit Handys und Surfsticks.“ Die zusätzlichen Kosten durch den Schaden schätzt Becker auf rund 600 Euro, die er seinem Anbieter Vodafone in Rechnung stellen will. „Wir konnten größere Datenmengen nicht über das Internet verschicken“, sagt Becker. Deshalb habe er diese auf Festplatten gespeichert. Die hat ein Kurierdienst zu einem zweiten Büro in der Stadt gefahren. „Schließlich müssen auch die anderen Mitarbeiter der Agentur auf Kundendaten zugreifen können.“

Der Tipp von der Telekom, den Router neu zu starten, habe nicht funktioniert. Auch der Vodafone-Mitarbeiter, der am Montag versuchte, Telefon und Internetverbindung wiederherzustellen, konnte das Problem nicht beheben. Seine Vermutung: „Als die Telekom das Kabel repariert hat, muss es in dem Kabelstrang zu Vertauschungen gekommen sein.“ Einzelne Kabelstränge seien womöglich nicht richtig angeschlossen worden. Deshalb sei bei einigen Kunden die Verbindung immer noch gestört. Seiner Ansicht nach müsse das Kabel erneut repariert werden. Die Telekom sei informiert worden.

Telekom-Sprecher George McKinney teilte mit, dass die Probleme der Kunden geprüft würden. Ansonsten gelte, was er vergangene Woche gesagt habe: Der Fehler sei behoben.

Um künftig Probleme schneller lösen zu können, hat die Aktionsgemeinschaft Friedrich-Ebert-Straße die Telekom bis zum Ende des Baus um einen zentralen Ansprechpartner gebeten.

Von Max Holscher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.