Senioren durchschauten Trickbetrüger

Kassel. Betrüger, die in den vergangenen Tagen gleich mehrfach versucht haben, ältere Menschen mit dem so genannten Enkeltrick um ihr Geld zu bringen, haben sich an ihren potenziellen Opfern die Zähne ausgebissen.

Wie Polizeisprecherin Sabine Knöll berichtete, gingen die Senioren, darunter vor allem ältere Frauen im Alter zwischen 67 und 89 Jahren, den Trickbetrügern nicht auf den Leim. Die älteren Menschen hätten sich auf keine Gespräche über vermeintliche Verwandte eingelassen oder die Täter ohne Umschweife auf ihr kriminelles Tun hingewiesen. Nach Angaben der Sprecherin wollte der angebliche Verwandte für einen Auto- oder Wohnungskauf in Göttingen die Rentner um Geld anbetteln. In einem Fall flehte der Trickbetrüger eine 89-Jährige an, sie möge ihm Geld geben, damit er einer Forderung des Finanzamtes nachkommen könne. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.