Bundespolizei sucht etwa 70-jährige Frau

Seniorin schlug Jungen im Zug

Kassel. Alter schützt vor Torheit nicht: Die Bundespolizei sucht eine etwa 70-jährige Frau, die am Freitag, 16. Januar, im Zug einen 14-jährigen Jungen geohrfeigt haben soll.

Zuvor soll sie mehrere Fahrgäste beleidigt haben. Nach Angaben von Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizei Kassel, ereignete sich der Vorfall gegen 17.40 Uhr in einem Regionalexpress, der vom Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe zum Hauptbahnhof unterwegs war. Nach Aussagen des 14-Jährigen sowie auch anderer Fahrgäste sei die Seniorin durch den Zug gelaufen und habe dabei vor allem Ausländer beleidigt.

Nach Ankunft im Hauptbahnhof habe er die Frau auf ihr Verhalten angesprochen, so der 14-Jährige aus Staufenberg (Landkreis Göttingen) gegenüber der Bundespolizei. Daraufhin habe die Seniorin ohne Vorwarnung zugeschlagen und dem Jungen eine heftige Ohrfeige verpasst. Anschließend sei die rabiate Dame in Richtung Innenstadt verschwunden, so Arend.

Die Frau soll nach Angaben von Zeugen etwa 70 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß sein. Bekleidet war sie mit einer grün-weißen Jacke mit Blumenmuster. Zudem hatte sie eine blaue Tasche dabei. (use)

Die Bundespolizeiinspektion hat ein Strafverfahren eingeleitet. Hinweise auf die Frau an die Polizei unter Tel. 0561/81616-0.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.