Täter stand plötzlich im Schlafzimmer

Einbruch am Sonntagmorgen: Seniorin überrascht Ganoven auf frischer Tat

Fasanenhof. Eine Seniorin hat am Sonntag einen Einbrecher in ihrem Schlafzimmer überrascht. Offenbar war dieser durch das Fenster eingestiegen, dass sie zum Lüften geöffnet hatte. Der Unbekannte hatte sich bereits Beute zurechtgelegt. Überrascht von der plötzlich eintretenden Frau flüchtete er.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war die 86-jährige Frau gegen 10.20 Uhr vom Garten in ihr Einfamilienhaus an der Goldbergstraße (Fasanenhof) zurückgekehrt. Als sie ins Schlafzimmers ging, stand sie dem Unbekannten gegenüber. Der Einbrecher sei sofort aus dem Fenster geflüchtet.

Der Unbekannte hatte bereits eine Spardose auf der Fensterbank bereitgestellt. Zudem befand sich die Handtasche der Seniorin, die zuvor neben dem Bett abgestellt war, auf dem Bett. Der Täter war beim Durchsuchen der Tasche gestört worden und hatte bei der Flucht die Spardose auf der Fensterbank vergessen.

Beschreibung: Der Mann ist etwa 20 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er soll dunkle Oberbekleidung getragen haben. Besonders auffällig sei der nach vorne gebückte Gang des Täters gewesen. (use) 

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.