Staatsanwaltschaft ermittelt

Bei Razzia in Shisha-Bar in Kassel: Zollfahnder stellen mehrere tausend Euro Bargeld sicher

Durchsuchung an der Fünffensterstraße in Kassel: Hier kommt es am Donnerstag zu einem Einsatz der Finanzkontrolle Schwarzarbeit.
+
Durchsuchung an der Fünffensterstraße in Kassel: Hier kommt es am Donnerstag zu einem Einsatz der Finanzkontrolle Schwarzarbeit.

Am Donnerstag (14.10.2021) durchsucht die Finanzkontrolle unter anderem eine Shisha-Bar in Kassel. Die Staatsanwaltschaft veröffentlicht Details zur Ermittlung.

Update vom Freitag, 15.10.2021, 10.50 Uhr: Nach der Durchsuchung einer Shisha-Bar am Donnerstag (14.10.2021) an der Fünffensterstraße durch Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Gießen und der Steuerfahndung des Finanzamtes Kassel hat die Staatsanwaltschaft Kassel weitere Details zu dem Ermittlungsverfahren bekannt gegeben. Neben der Shisha-Bar seien Wohnungen und weitere Geschäftsräume in Kassel, Baunatal und Niestetal durchsucht worden, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel.

Die Maßnahmen würden sich gegen den Inhaber und einen in leitender Position tätigen Arbeitnehmer eines Döner-Imbisses und einer Shisha-Lounge in Kassel richten. Die Beschuldigten würden verdächtigt, Arbeitnehmer beschäftigt zu haben, ohne diese ordnungsgemäß zur Sozialversicherung anzumelden und die an die Arbeitnehmer ausgezahlten Löhne dem Finanzamt vollständig und inhaltlich richtig mitzuteilen.

Die Ermittlungen gingen auf einen anonymen Hinweis sowie auf Erkenntnisse aus zwei Geschäftsunterlagenprüfungen des Hauptzollamtes Gießen zurück. Im Zuge der Durchsuchungen hätten die Beamten umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, darunter insbesondere detaillierte Arbeitszeitaufzeichnungen, Computer und Mobiltelefone, die derzeit gesichtet und ausgewertet würden. Darüber hinaus konnte in den Geschäftsräumen Bargeld in Höhe von rund 47 000 Euro sichergestellt werden, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Kassel: Zollfahnder durchsuchen Shisha-Bar und Imbiss

Erstmeldung vom Donnerstag, 14.10.2021, 16.13 Uhr: Kassel - Mitarbeiter der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Gießen haben am Donnerstagvormittag (14.10.2021) eine Shisha-Bar in Kassel an der Fünffensterstraße sowie einen Imbiss durchsucht, teilt Michael Bender, Sprecher des Hauptzollamts, auf Nachfrage mit.

Bei dem Verfahren der Staatsanwaltschaft Kassel gehe es um Schwarzarbeit. Die Staatsanwaltschaft Kassel gibt sich bislang sehr bedeckt. Ein Sprecher bestätigte nur, dass am Donnerstag in einem Ermittlungsverfahren Durchsuchungsbeschlüsse in Kassel und Baunatal vollstreckt worden seien. Die Ermittlungsmaßnahmen seien allerdings noch nicht abgeschlossen. Um den Ermittlungserfolg nicht zu gefährden, wollte man am Donnerstag keine weiteren Angaben zu dem Verfahren machen. (use)

Erst vor Kurzem gab es auf einer Großbaustelle in Kassel eine Razzia.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.