Foto-Tour von Hessen Agentur und MHK

„Instahike“: Fotografen zeigen beeindruckende Bilder des Kasseler Bergparks

Wasserspiegelung im Wald: Lennart Pagel: „Das Gegenlicht lässt die Blätter leuchten. So eine Spiegelung lässt sich nur bei stehenden Gewässern einfangen. Die Person im Bild unterstreicht die Größe der urigen Natur.“
+
Wasserspiegelung im Wald: Lennart Pagel: „Das Gegenlicht lässt die Blätter leuchten. So eine Spiegelung lässt sich nur bei stehenden Gewässern einfangen. Die Person im Bild unterstreicht die Größe der urigen Natur.“

Der Bergpark Wilhelmshöhe bietet Fotografen eine schier unbegrenzte Zahl an Motiven. Auf Einladung der Museumslandschaft Hessen Kassel und dem Land entdeckten nun junge Fotografen den Park.

Kassel – Die Sichtachsen von und zum Herkules haben es Leo Thomas besonders angetan. Der 27-jährige Profifotograf aus Köln gehört zu einem Kollektiv deutscher Fotografen, die sich bei Instagram „German Roamers“ nennen. Dort präsentieren sie ihren fast 450.000 Abonnenten besondere Landschafts- und Architekturfotografien.

Thomas ist zum ersten Mal im Bergpark, sein Mitstreiter Lennart Pagel (30) aus Gießen war schon einmal hier. Sie sind auf Einladung der landeseigenen Wirtschafts-, Innovations- und Tourismusförderung, der Hessen Agentur, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) zu Gast. Zur Gruppe gehören neun weitere Teilnehmer zwischen Ende 20 und Anfang 30, die als Fotografen auf Instagram vertreten sind, und sich über ein Gewinnspiel die Foto-Tour gesichert haben.

Blick vom Herkules auf die Kaskaden und das Schloss. Fotograf Lennart Pagel erklärt sein Bild: „Das Bild wurde mit einem 15-Millimeter-Weitwinkelobjektiv aufgenommen, um das Fenster abbilden zu können. Ich habe das Bild von einer erhöhten Position auf einer Treppe aus aufgenommen. Wichtig ist dabei die Symmetrie, die nur durch die Frau im Bild aufgebrochen wird. Sie stellt eine Betrachterin dar, in die man sich hereinversetzen kann.

Ziel der Aktion mit dem Namen „Instahike“ – einer Wortkombination aus Instagram und dem englischen Wort für Wanderung – ist, das Kasseler Kulturgut besonders unter jungen Leuten bekannter zu machen, erklärt Caroline Gerner von der Hessen Agentur, die das Projekt „Kultur in Hessen“ verantwortet. MHK-Direktor Martin Eberle freut sich über die modern komponierten Fotos der Teilnehmer. „Auf Mobilgeräten muss so etwas ganz anders präsentiert werden, als Kunst in Museen.“

Baum im Gegenlicht: „Das Bild habe ich mit Weitwinkel aufgenommen, um die Größe des Baumes hervorzuheben. Die Person verstärkt diesen Eindruck, ist in Wahrheit aber 20 Meter hinter dem Baum. Bei der Belichtung war mir wichtig, dass der Baum gut zur Geltung kommt. Das Gegenlicht betont seine Silhouette“, sagt Lennart Pagel.

Das Programm der Gruppe begann am Samstag mit einer Führung durch den Bergpark und exklusiven Blick hinter die Kulissen. Vom Oktogon des Herkules wurde der Sonnenuntergang eingefangen, übernachtet wurde in Zelten auf einer Obstwiese am Rande des Parks. Mit dabei: Angela Dorn, Hessens Ministerin für Wissenschaft und Kunst. Nach einer kalten Nacht ging es vor Sonnenaufgang wieder los, um die Stimmung im vernebelten Bergpark einzufangen.

Das Kasseler Schloss Wilhelmshöhe kurz vor Sonnenaufgang.

„Ich bin überrascht, wie vielfältig dieser Park ist. Man kann stundenlang Neues entdecken. Besonders die Symmetrie gefällt mir, das lässt sich immer gut in Fotos nutzen“, sagt Thomas. Für Lennart Pagel sei vor allem die frühmorgendliche Stimmung im Bergpark ein Höhepunkt gewesen, sagt er. „Auch bei schlechtem Wetter und Nebel kann man tolle Fotos machen. Die Ausrüstung ist dabei nur zweitrangig. Es geht um Gefühle und Stimmungen, das wollen wir mit unseren Bildern transportieren.“ Zum 2013 gegründeten Kollektiv gehören derzeit zwölf Fotografen aus ganz Deutschland, deren Anspruch es ist, „Landschaftsfotografie neu zu interpretieren“. (Gregory Dauber)

Fotos bei Instagram

Einige Bilder werden in den nächsten Tagen von diesen Accounts auf Instagram veröffentlicht:

@entdecke_hessen, @museum_kassel, @theolator, @lennart, @germanroamers, @stephanthm, @alexi.arnold, @withdirtypaws, @_lutz_i, @erik_visuals, @lumarontis, @lisas_landscapes, @arnold_maisner und @explorewithlukas.

Die Fotografen nutzen außerdem den gemeinsamen Hashtag #instahike_hessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.