Allerdings Rückgang in der Zeitarbeit

Situation auf Kassels Arbeitsmarkt trübt sich ein

Kassel. Der milde November hat den sonst zu Beginn der Wintersaison üblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit verschoben: Die Quote im Agenturbezirk Kassel blieb stabil bei 6,7 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahr (6,5 Prozent) trübt sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt allerdings ein. Dass der positive Trend gestoppt ist, zeigt sich vor allem in der Stadt Kassel, wo die Arbeitslosigkeit mit 9,6 Prozent leicht gestiegen ist. Vor einem Monat und vor einem Jahr lag sie bei 9,5 Prozent.

Der Rückgang der gemeldeten Stellen und die steigende Zahl angekündigter Entlassungen wiesen darauf hin, dass schwierige Zeiten für den Arbeitsmarkt anbrechen, sagte Agenturchef Detlef Hesse. Besonders im Bereich der Zeitarbeit, die als Indikator für die konjunkturelle Entwicklung gilt, gebe es einen deutlichen Rückgang. (rud)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.