Skater wollen vor Kassels Rathaus für neue Halle demonstrieren 

Kassel. Um Unterstützung bei den Bemühungen um eine neue Skate-Halle wirbt der Verein Mr. Wilson am Montag, 7. Februar, mit einer Demonstration vor dem Kasseler Rathaus. Beginn ist um 16 Uhr. Der Skateboardverein muss, wie berichtet, das bisherige Domizil an der Wolfhager Straße zum Juni räumen, weil der Mietvertrag gekündigt wurde.

Seit Monaten ist der Vorstand auf der Suche nach einer neuen Skate-Halle, teilt 2. Vorsitzender Jan Marthiensen mit. Mittlerweile sei auf dem Gelände der Henschel-Werke eine Halle ausfindig gemacht, die groß genug, im Winter beheizbar und gut zu erreichen wäre. Jetzt fordert der Verein Unterstützung von der Stadt, um den Fortbestand der Einrichtung zu sichern - zum Beispiel durch einen Zuschuss zur Miete und für die Errichtung neuer Rampen.

Deshalb habe man die Kundgebung bewusst parallel zur Stadtverordnetenversammlung am Montag gelegt. „Der Erhalt und Schutz eines selbst organisierten Jugendzentrums wie der Skatehalle muss auf der Tagesordnung der politischen Entscheidungsträger ganz oben stehen“, sagt Marthiensen.

Der Verein Mr. Wilson besteht seit 1989 und bietet Jugendlichen neben der Rollsport-Möglichkeit auch Arbeitsgruppen, Konzerte. Ausstellungen und Partys. (rud)

Rubriklistenbild: © Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.